Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

"Wir haben es wieder in der Hand"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wir haben es wieder in der Hand"

17.03.2011, 08:43 Uhr | t-online.de, t-online.de

. Deutschlands Nummer eins, Silvio Heinevetter. (Foto: imago)

Deutschlands Nummer eins, Silvio Heinevetter. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Liebe Handballfreunde,

in Zukunft werde ich bei t-online.de in meiner Kolumne regelmäßig von den großen und kleinen Dingen der Handball-Welt berichten. Anfangen will ich mit einem Rückblick auf unsere beiden Spiele gegen Island. Das waren zwei extrem wichtige Partien, wir wollten es vor den beiden abschließenden Spielen unbedingt in der Hand haben, die Qualifikation zur EM 2012 aus eigener Kraft zu schaffen.

Da war die Niederlage auf Island natürlich ein herber Dämpfer. Aber die Isis auf ihrer eigenen Insel zu schlagen ist brutal schwer. Das ganze Volk lebt den Handball, Spiele des Nationalteams haben da Einschaltquoten von 80-90% und die Spieler sind natürlich auch keine Laufkundschaft und kämpfen nun mal wie echte Wikinger.

Handball - Videos 
Zwischen Gala und Debakel

Nach dem Weltklasse-Auftritt gegen Island strebt das Brand-Team nach mehr Konstanz. Video

Spontane Video-Analyse

Der Druck vor dem Rückspiel war damit natürlich enorm. Aber anders als bei der WM hatten wir zumindest vier Tage Zeit, um die Niederlage aufzuarbeiten. Mit der Mannschaft haben wir uns dann hingesetzt und Tacheles geredet. Wir haben dann auch spontan eine Video-Analyse gemacht, die anders als sonst, von uns Spielern und nicht von den Trainern ausgegangen ist. Das hat in meinen Augen viel gebracht.

Keine "Chaka-Chaka-Show"

Viel geholfen hat uns auch ein Besuch von Jörg Löhr. Er ist mittlerweile einer der anerkanntesten Motivationstrainer und als ehemaliger Handball-Nationalspieler kann er sich  gut in unsere Probleme hineinversetzen. Der hat da nicht so eine große "Chaka-Chaka-Show" abgezogen, wie man es aus dem Fernsehen kennt, sondern mit ein paar einfachen Mitteln eine richtige Aufbruchstimmung erzeugt. Da war das Selbstvertrauen, das uns gerade bei der WM häufig gefehlt hat, wieder da. Dass wir es können, zeigt ja jeder von uns in seinem Klub. Da bringen wir ja alle durch die Bank weg Topleistungen. Nur in der Nationalmannschaft ist es uns zuletzt schwer gefallen, dieses Selbstbewusstsein über 60 Minuten hochzuhalten.

Das Spiel in Halle hat dann richtig Spaß gemacht, das lief wie geschnitten Brot. Das war genau die richtige Antwort, so hatten wir uns das alle vorgestellt. Dass ich mit meinen gehaltenen Siebenmetern für Sicherheit sorgen konnte, ist natürlich schön. Mir ist viel wichtiger, dass das Zusammenspiel mit der Abwehr richtig funktioniert hat. Da haben wir einen richtig guten Job gemacht. Jetzt haben wir die Qualifikation wieder in der Hand und das ist ein gutes Gefühl. Den Fehler, die beiden ausstehenden Partien gegen Österreich und Lettland zu unterschätzen, werden wir aber sicher nicht machen. Dass die Österreicher schwer zu spielen sind, haben wir bei dem Remis im Oktober gesehen. Da sind wir überhaupt nicht in die Partie gekommen und haben nur mit einem Riesenkampf den einen Punkt gerettet. Das muss in Innsbruck anders laufen.

Wichtiges Kräftemessen mit dem HSV

Aber bevor das ansteht, ist erstmal Bundesliga angesagt und da wartet mit dem HSV Hamburg ein echter Brocken auf mich und meine Füchse. Bei dem Spiel sind wir ganz klar Außenseiter. Wenn wir das gewinnen, wäre das eine Sensation. Auch mit einem Punkt wären wir hochzufrieden, da wir so Kronau auf Distanz halten und den Champions-League-Platz verteidigen könnten. Das ist unser großes Ziel. Leicht wird das nicht, die Hamburger werden sicher mit dem Messer zwischen den Zähnen hier auflaufen. Die Niederlage im Pokal gegen uns haben sie bestimmt nicht vergessen. Ihr könnt euch also auf ein spannendes Spiel freuen.

Euer Silvio Heinevetter

Silvio Heinevetter ist die Nummer eins im deutschen Tor und bei dem Bundesligisten Füchse Berlin. Mit seinen spektakulären Paraden gehört er zu den besten Schlussmännern der Welt und den schillernsten Persönlichkeiten der Handball-Bundesliga. In seiner Kolumne wird er zukünftig die Geschehnisse rund um die Nationalmannschaft und die Handball-Bundesliga aufgreifen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal