Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga verweigert Gummersbach Lizenz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gummersbach erhält keine Lizenz

19.05.2011, 19:21 Uhr | dpa

Handball-Bundesliga verweigert Gummersbach Lizenz. Christoph Schindler für Gummersbach am Ball in der Europa-Cup-Partie gegen Skopje (Foto: imago)

Christoph Schindler für Gummersbach am Ball in der Europa-Cup-Partie gegen Skopje (Foto: imago)

Im 150. Jahr seines Bestehens steht der VfL Gummersbach vor seinen schwersten Stunden. Die Handball-Bundesliga verweigerte dem oberbergischen Traditionsverein die Lizenz für die kommende Saison. Als Grund gab die Lizenzierungskommission mangelnde wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und eine bestehende Liquiditätslücke in Höhe von 2,2 Millionen Euro an. Gegen diesen Beschluss kann Gummersbach binnen einer Woche Beschwerde einlegen und seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit noch nachweisen.

Die Hiobsbotschaft kam 24 Stunden vor dem Final-Rückspiel im Europapokal der Pokalsieger: Titelverteidiger VfL spielt gegen Tremblay-en-France. Das Hinspiel hatten die Oberbergischen in Frankreich 30:28 gewonnen.

"Verein muss schuldenfrei sein, sonst gibt es keine Zukunft"

Ende April hatte der Verein einen Spendenaufruf an die oberbergische Wirtschaft gerichtet, doch von den benötigten zwei Millionen Euro waren nach einem Bericht der "Oberbergischen Volkszeitung" erst ein Drittel zusammengekommen. Ein Teil der Gläubiger hatte dem Bericht zufolge signalisiert, auf einen großen Teil ihrer Forderungen zu verzichten. "Der Verein muss schuldenfrei sein, sonst gibt es keine Zukunft", erklärte VfL-Vorsitzender Götz Timmerbeil.

Sollten Gummersbach seine Finanzprobleme nicht rechtzeitig lösen, wäre ein großes Stück deutscher Handball-Tradition nur noch Geschichte. Zwölfmal wurde der VfL deutscher Meister, zudem fünfmal Pokalsieger. International stachen fünf Europapokalsiege der Landesmeister, drei Siege im Pokalsieger-Wettbewerb und zwei EM-Titel für Vereinsmannschaften heraus.

Finanzielle Schwierigkeiten durch Gehaltsverzicht abgewendet

In den 70ern und bis Mitte der 80er Jahre bestimmten Gummersbach und Großwallstadt das deutsche Handball-Geschehen. 1991 feierte der VfL seinen bislang letzten deutschen Meistertitel. Sechs Jahre später konnten enorme finanzielle Schwierigkeiten nur durch Gehaltsverzicht und Spielerverkäufe abgewendet werden.

Der TV Großwallstadt erhielt die Bundesliga-Lizenz unter der Auflage, sein Eigenkapital bis Jahresende "deutlich zu stärken". HSG Ahlen-Hamm, SC Magdeburg, MT Melsungen, HSG Wetzlar wurde die Lizenz erteilt, allerdings "gekoppelt an erweiterte Berichtspflichten über die weitere wirtschaftliche Entwicklung" in der kommenden Saison.


Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal