Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Heiner Brand will die EM-Qualifikation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heiner Brand will die EM-Qualifikation

03.01.2012, 14:08 Uhr | sid

Heiner Brand will die EM-Qualifikation. Heiner Brand hat die Qualifikation zur EM 2012 vor Augen. (Foto: imago)

Heiner Brand hat die Qualifikation zur EM 2012 vor Augen. (Foto: imago)

Noch-Bundestrainer Heiner Brand hat die Qualifikation zur Handball-EM 2012 als Ziel vor Augen. Die deutsche Nationalmannschaft muss in den nächsten beiden Partien unbedingt punkten. Auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen steht auf dem Spiel. (Zum Durchklicken: Die Karriere von Heiner Brand)

Brand nimmt nach vierzehn Jahren Abschied vom Posten des Bundestrainers und steht vor seinen letzten beiden Länderspielen noch einmal gehörig unter Druck. Aus den Spielen gegen Österreich und Lettland benötigt die DHB-Auswahl mindestens drei Punkte. Ansonsten verpasst sie die Teilnahme an der EM 2012 in Serbien und somit ebenso die letzte Chance auf die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in London. "Von den Ergebnissen dieser Spiele hängt die Entwicklung der Nationalmannschaft entscheidend ab", sagte Brand, der künftig ins Management des Deutschen Handball-Bundes eingebunden wird.

Übersicht Zum Spielplan der Handball-EM 2012

Österreich bislang ohne Niederlage

Die Erinnerungen an das Hinspiel gegen Österreich im Oktober sind indes nicht die besten. Erst durch einen Treffer von Adrian Pfahl, wenige Sekunden vor Schluss, konnte Deutschland eine Niederlage mit einem schmeichelhaften 26:26 abwenden.

Vor dem Rückspiel gibt sich die Österreichische Nationalmannschaft selbstbewusst: "Wir gehen als Gruppenerster in die Partie und sind die einzigen in unserer Gruppe, die bislang noch keine Niederlage kassiert haben", sagte Österreichs Rechtsaußen Robert Weber. Und auch Brand erwartet ein knappes Match: "Die Österreicher werden uns sicherlich einen Kampf auf Augenhöhe bieten.

An die Leistung in Halle anknüpfen

Für die Nationalmannschaft gilt es, an das starke letzte EM-Qualifikationsspiel anzuknüpfen, bei dem der Olympiazweite Island im März mit 39:28 nach Hause geschickt wurde. "Sollte es uns gelingen, die Leistung aus Halle zu wiederholen, können wir für die EM planen", sagte Brand.

Das Ende einer Ära

Die erste Auswärts-Tour als Chef-Coach der DHB-Auswahl war erfolgreich für Brand verlaufen. 1997 hatte es im spanischen Torrejon de Ardoz 23:20 gegen Island gehießen. 376 Spiele absolvierte er mit der deutschen Mannschaft, 231 Siege konnte der Rheinländer verbuchen. Werden am Ende zwei weitere Erfolge zur Statistik hinzugezählt, dann wäre dies das würdige Ende einer Ära, die mit dem Weltmeistertitel 2007 im eigenen Land ihren Höhepunkt hatte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal