Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Titelverteidiger HSV schiebt sich auf Rang zwei vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HSV rückt auf Rang zwei vor

18.10.2011, 21:53 Uhr | sid

Handball: Titelverteidiger HSV schiebt sich auf Rang zwei vor. Torwart Johannes Bitter (l-r), Hans Lindberg und Torsten Jansen bejubeln den Sieg gegen Hannover-Burgdorf. (Quelle: dpa)

Torwart Johannes Bitter (l-r), Hans Lindberg und Torsten Jansen bejubeln den Sieg gegen Hannover-Burgdorf. (Quelle: dpa)

Titelverteidiger HSV Hamburg tut sich in der Handball-Bundesliga weiter schwer, blieb aber nach hartem Kampf von einem weiteren Rückschlag verschont. Das Team von Trainer Per Carlen zitterte sich beim TSV Hannover-Burgdorf zu einem 37:34 (17:15)-Sieg und verbesserte sich mit 14:4 Punkten zumindest vorübergehend auf den zweiten Platz hinter Rekordmeister THW Kiel (16:6).

Für den HSV, der früh in der Saison gegen die Füchse Berlin und die Rhein-Neckar Löwen zwei Niederlagen kassiert hatte, war es der zehnte Pflichtspielsieg in Folge.

Erst Lackovic macht alles klar

Zwei Tage nach dem souveränen 32:25 in der Champions League gegen den mazedonischen Meister HC Metalurg Skopje musste der HSV bis kurz vor Schluss um den Sieg bangen. Erst der Treffer von Blazenko Lackovic zum 36:34 eine Minute vor Schluss brachte die Entscheidung. Nationaltorwart Johannes Bitter hatte mit zahlreichen Paraden entscheidenden Anteil am Sieg. Beste Hamburger Werfer waren Hans Lindberg (8/3 Siebenmeter) und Torsten Jansen (7). Neun Treffer (4 Siebenmeter) von Morten Olsen reichten den kampfstarken Niedersachsen nicht zum dritten Saisonsieg.

Beiden Teams war anfangs nicht anzumerken, dass sie erst am vergangenen Sonntag im Pflichtspiel-Einsatz waren. Sowohl Hannover als auch Hamburg hielten das Tempo hoch. Nach sechs gespielten Minuten hieß es bereits 4:4. In der Folge demonstrierten die Gäste vor allem zwischen der 16. und 18. Minute ihre Klasse, als ihnen fünf Tore in Serie zum zwischenzeitlichen 13:8 gelangen. Allerdings versäumte es der HSV, frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal