Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Silvio Heinevetter: Handball-Torwart attackiert DHB-Boss Strombach erneut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-EM  

Heinevetter legt gegen Handball-Boss nach

01.02.2012, 12:27 Uhr | sid

Silvio Heinevetter: Handball-Torwart attackiert DHB-Boss Strombach erneut. Silvio Heinevetter fordert Reformen im DHB. (Foto: imago)

Silvio Heinevetter fordert Reformen im DHB. (Foto: imago)

Auch rund eine Woche nach dem Olympia-Aus der deutschen Handballer haben sich die Wogen noch nicht geglättet. Nationaltorhüter Silvio Heinevetter hat nun seine Kritik am DHB-Präsidenten Ulrich Strombach bekräftigt und hofft auf dessen Rücktritt. "Ich stehe zu dem was ich sage und hoffe, dass ich so den Stein ein bisschen ins Rollen gebracht habe", sagte Heinevetter der "Bild"-Zeitung und der "Berliner Morgenpost" und ergänzte: "Es gibt andere Leute, die das besser können, weil sie mehr Ausstrahlung und Charisma haben."

Einmal in Rage geredet, legte der Torhüter der Füchse Berlin gegen den Chef des größten Handball-Verbandes nach: "Wenn die Leute in den entscheidenden Positionen über Jahrzehnte so zusammensitzen und sich vor niemandem rechtfertigen müssen, dann ist das echt ein geiler und sicherer Job."

"Zeit, den Weg in die Zukunft zu gehen"

Der 27-Jährige fordert nach dem Olympia-Aus endlich ein Umdenken im Verband. "Ich habe die Befürchtung, dass der DHB das jetzt unter den Tisch kehren will. Aber genau jetzt, nach so einer EM muss etwas passieren. So viele Chancen auf Veränderungen gibt es nicht, jetzt ist es an der Zeit, den Weg in die Zukunft zu gehen", sagte Heinevetter. Die deutsche Mannschaft hatte bei der EM in Serbien mit der Niederlage gegen Polen (32:33) im letzten Hauptrundenspiel die noch mögliche Qualifikation für die Olympischen Spiele in London verspielt.

Heinevetter hatte Strombach bereits vor dem Abflug aus Belgrad verbal angegriffen ("Ahnung vom Handball hat der nicht, wenn wir ganz ehrlich sind"). Strombach hatte die Kritik des Keepers als "spontane Aussagen eines jungen, unerfahrenen Spielers" abgetan und keine Entschuldigung verlangt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwarzes Spitzmaul-Nashorn geboren 
Dieses Tier-Baby gehört zu einer seltenen Spezies

Der Saint Louis Zoo im US-Bundesstaat Missouri freut sich über seltenen Nachwuchs bei den Spitzmaulnashörnern. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal