Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Gummersbach macht großen Schritt Richtung Viertelfinale im Europapokal der Pokalsieger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gummersbach schlägt Arendal locker

11.02.2012, 21:42 Uhr | sid, dpa

Gummersbach macht großen Schritt Richtung Viertelfinale im Europapokal der Pokalsieger. Vedran Zrnic führt den VfL Gummersbach zum Sieg. (Quelle: imago)

Vedran Zrnic führt den VfL Gummersbach zum Sieg. (Quelle: imago)

Die Handballer des VfL Gummersbach können im Europapokal der Pokalsieger für das Viertelfinale planen. Der Bundesligist setzte sich im Achtelfinal-Hinspiel mit 40:27 (19:15) deutlich gegen ¥IF Arendal aus Norwegen durch.

"Wir dürfen das Spiel nicht überbewerten, konnten aber durch das Erfolgserlebnis unseren Aufwärtstrend bestätigen", sagte VfL-Trainer Emir Kurtagic, dessen Team in der Bundesliga im Abstiegskampf steckt.

Gummersbach dreht nach schwachem Start auf

Vor 1032 Zuschauern in Gummersbach stellten die Gäste aus Norwegen zunächst die dominantere Mannschaft und führten nach einer knappen Viertelstunde mit 10:6. In der Folge übernahm Gummersbach aber die Kontrolle und konnte nach der Pause für klare Verhältnisse sorgen. Vedran Zrnic war mit elf Treffern der erfolgreichste Werfer für die Hausherren. Das Rückspiel wird am 18. Februar in Norwegen ausgetragen.

Dreifach-Erfolg im EHF-Pokal

Im EHF-Cup feierte das Bundesliga-Trio Frisch Auf Göppingen, SC Magdeburg und Rhein-Neckar Löwen in den Achtelfinal-Hinspielen ebenfalls Siege. Titelverteidiger Göppingen bezwang HC Odorheiu Secuiesc aus Rumänien souverän mit 31:20. Magdeburg kam gegen den kroatischen Vertreter RK Nexe Nasice vor 2600 Zuschauern derweil nur zu einem knappen 33:31 (17:13)-Erfolg und muss trotz der sieben Treffer von Stian Tönnesen um den Viertelfinaleinzug bangen.

Die Löwen siegten beim schwedischen Tabellenführer Eskilstuna Guif mit 35:34 (17:19) und können in eigener Halle den Einzug in die Runde der besten Acht perfekt machen. Den Auswärtserfolg vor 2301 Zuschauern stellte Bjarte Myrhol mit seinem zwölften Treffer wenige Sekunden vor dem Ende sicher. "Wir haben unsere Fehler in der Halbzeitpause angesprochen und in der zweiten Halbzeit kämpferisch noch eine Schippe draufgelegt", sagte Trainer Gu Mundur Gu Mundsson. Die Rückspiele finden am kommenden Samstag statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017