Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Gille-Brüder verlassen Meister HSV Hamburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwei Leistungsträger des Meisters verabschieden sich

20.02.2012, 17:19 Uhr | sid, dapd, dpa

Handball-Bundesliga: Gille-Brüder verlassen Meister HSV Hamburg. Die Franzosen Guillaume (li.) und Bertrand Gille nach dem Sieg gegen Russland bei Olympia 2008. (Quelle: dapd)

Die Franzosen Guillaume (li.) und Bertrand Gille nach dem Sieg gegen Russland bei Olympia 2008. (Quelle: dapd)

Nach zehn Jahren ist Schluss: Das französische Brüderpaar Bertrand und Guillaume Gille verlässt den deutschen Handballmeister HSV Hamburg zum Saisonende und kehrt zu seinem Heimatverein Chambéry Savoie HB zurück. Das teilte der HSV am Freitag mit. Die Gilles waren die ersten großen Stars bei den Norddeutschen, nachdem der Klub in die Hansestadt umgezogen war. Die Hamburger lassen die 33 und 35 Jahre alten Brüder ziehen, obwohl ihre Verträge erst 2013 enden.

Der Verein kommt den Profis entgegen, weil sie dem HSV trotz immenser finanzieller Probleme vor einigen Jahren die Treue gehalten hatten. Die Trennung falle ihnen schwer, sagten die Brüder. "Natürlich war das eine schwere Entscheidung. Du kannst zehn Jahre deines Lebens nicht einfach ausblenden. Vor allen Dingen war es so schwierig, weil Hamburg auch unsere Heimat ist", sagte HSV-Kapitän Guillaume Gille. Künftig werden beide in Chambéry gemeinsam mit ihrem jüngerer Bruder Benjamin spielen.

"Tragen den HSV in unserem Herzen"

Ursprünglich standen die beiden Franzosen in Hamburg noch bis 2013 unter Vertrag. Ob eine Ablösesumme geflossen ist, ließ der HSV offen. Allerdings vereinbarte der Klub mit Chambery ein Abschiedsspiel für die Brüder. Im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Saison empfängt der Bundesligist den französischen Spitzenklub am 16. August zu einem Test.

Zuvor wollen beide den HSV jedoch ein weiteres Mal in die Champions League führen. "Wir werden nach wie vor alles für den HSV tun, den wir in unserem Herzen tragen, um das Beste aus der Saison heraus zu holen", sagte der ehemalige Welthandballer Bertrand Gille. Guillaume Gille ergänzte: "Bis zum Sommer haben wir noch viel vor mit dem HSV Handball und erst dann ist Chambery unser Thema."

HSV-Präsident Martin Schwalb stellte den Publikumslieblingen einen rauschenden Abschied in Aussicht: "Sie gehören bald seit zehn Jahren zu den Leistungsträgern, und das werden sie in der restlichen Saison sicher weiterhin unter Beweis stellen. Darauf freuen wir uns und werden ihnen am Saison eine tollen Abschied bereiten."

Gille-Brüder sind Lieblinge der Fans

Bertrand und Guillaume Gille sind zu Publikumslieblingen in Hamburg geworden. Sie gewannen mit ihrem Team zweimal den DHB-Pokal (2006, 2010) sowie in der vergangenen Saison die Meisterschaft. Dazu kommen der Triumph im Europapokal 2007 und vier Siege im Supercup. Guillaume Gille hat mit 400 Pflichtspielen einen Vereinsrekord aufgestellt. Kreisläufer Bertrand Gille absolvierte bislang 379 Partien, erzielte dabei 1338 Tore und ist Welthandballer des Jahres 2002.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal