Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Kiel nur einen Sieg vom Titel entfernt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kiel nimmt auch die Hürde Göppingen

18.04.2012, 22:06 Uhr | dapd

Handball: Kiel nur einen Sieg vom Titel entfernt. Kiels Christian Sprenger beim Torwurf. (Quelle: imago)

Kiels Christian Sprenger beim Torwurf. (Quelle: imago)

Der THW Kiel steht dicht vor seinem 17. deutschen Meistertitel. Der Rekordchampion feierte mit dem 33:23 (15:13) bei Frisch Auf Göppingen im 28. Spiel der Handball-Bundesliga seinen 28. Sieg. Mit 56:0 Punkten und neun Zählern Vorsprung auf die SG Flensburg-Handewitt fehlt den Kielern fünf Spieltage vor Saisonende nur noch ein Erfolg zum Gewinn der Meisterschaft.

Den Titelgewinn kann das Team von Trainer Alfred Gislason am 1. Mai im Heimspiel gegen den SC Magdeburg perfekt machen.

Handball - Videos 
Knudsen lässt sich durch nichts aufhalten

Die Top fünf Treffer des 28. Bundesliga-Spieltags. Video

Jicha führt den THW zum Sieg

Die Kieler spulten in Göppingen souverän ihr Programm ab. Von der ersten Minute an bestimmte das Ausnahmeteam das Spiel. Trotz der hervorragenden Paraden des Göppinger Torhüters Sebastian Rutschmann, der zahlreiche hundertprozentige Chancen der Kieler verhinderte, lief der Gastgeber immer einem Rückstand hinterher. Dabei bestachen die Kieler um den ehemaligen Welthandballer Filip Jicha vor allem durch ihre individuelle Klasse. Mit einem Lauf vom 16:14 (32.) zum 28:20 (48.) sorgte der designierte Meister für die Vorentscheidung.

Füchse klettern zurück auf Rang zwei

Die Flensburger verhinderten durch ihren 32:30 (15:14)-Erfolg beim VfL Gummersbach den vorzeitigen Kieler Titelgewinn und festigten zugleich den zweiten Platz. Dritter sind wieder die Füchse Berlin, die durch ihren 35:27 (19:11)-Kantersieg gegen den Bergischen HC den deutschen Meister HSV Hamburg auf Platz vier verdrängten. Der HSV hatte zuvor 31:30 (14:17) gegen den TBV Lemgo gewonnen, kann aber den THW Kiel nicht mehr einholen.

Hinter dem Spitzen-Quartett können sich die Rhein-Neckar Löwen weiter Hoffnungen auf einen Champions-League-Platz für die kommende Saison machen. Die Mannheimer deklassierten den als Absteiger feststehenden Tabellenletzten Eintracht Hildesheim in dessen Halle mit 38:25 (22:12). Ein wichtiger Sieg im Kampf um die Europacup- Teilnahme gelang dem SC Magdeburg mit 27:21 (12:9) gegen den TV Großwallstadt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal