Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Medien: Staatsanwalt ermittelt gegen Holpert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Ermittlungen gegen Holpert wegen Geldwäsche

14.09.2012, 16:07 Uhr | dpa

Lemgo (dpa) - Im Fall des ehemaligen Geschäftsführers des Handball-Bundesligisten TBV Lemgo, Fynn Holpert, hat die Staatsanwaltschaft eine Ausweitung der Ermittlungen dementiert.

Es werde weiterhin wegen des Verdachts der versuchten Urkundenfälschung und des versuchten Betrugs ermittelt, sagte Oberstaatsanwalt Michael Kempkes der Nachrichtenagentur dpa. Damit korrigierte er eine Darstellung von "Spiegel Online". Das Internetportal hatte zuvor berichtet, es werde gegen Holpert auch wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt und sich dabei auf Aussagen von Kempkes bezogen.

Richtig sei, dass die Sparkasse Lemgo im Januar eine "Verdachtsanzeige nach dem Geldwäschegesetz" gestellt habe. Dazu sei sie in bestimmten Fällen verpflichtet. Seine Aussagen seien missgedeutet worden, stellte der Sprecher der Detmolder Staatsanwaltschaft klar. "Es hat sich nichts geändert. Es wird nicht wegen des Verdachts der Geldwäsche gegen Fynn Holpert ermittelt", betonte Kempkes.

Am Vortag hatte sich der TBV nach einer Beiratssitzung von Holpert getrennt, der aber bis Ende des Monats zum Teil seine Aufgaben noch wahrnehmen soll. Zuvor waren die Ermittlungen gegen den ehemaligen Handballprofi wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten bekanntgeworden. Kempkes hatte der dpa bereits am Mittwoch bestätigt, dass seit Januar ermittelt werde.

Holpert hatte versichert, zur Aufklärung des Falls beitragen und mit der Staatsanwaltschaft kooperieren zu wollen. Die angeblich neuen Vorwürfe ließ der 45-Jährige laut "Spiegel Online" über seinen Rechtsanwalt Rolf Schneider zurückweisen. "Geldwäsche stand nie in Rede", wurde dieser zitiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal