Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Weltmeister Arnulf Meffle an Leukämie erkrankt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Weltmeister Meffle an Leukämie erkrankt

31.10.2012, 15:30 Uhr | sid

Handball-Weltmeister Arnulf Meffle an Leukämie erkrankt. Der an Leukämie erkrankte Arnulf Meffle sucht einen Stammzellenspender. (Quelle: imago)

Der an Leukämie erkrankte Arnulf Meffle sucht einen Stammzellenspender. (Quelle: imago)

Zweiter schlimmer Schock für Arnulf Meffle: Die vor drei Jahren diagnostizierte Leukämie-Erkrankung beim Handball-Weltmeister von 1978 ist außer Kontrolle geraten, nachdem sie längst im Griff schien. Nun sucht der 54-Jährige mit Hilfe der Handballfamilie und der deutschen Bevölkerung dringend Stammzellenspender.

Er will den Blutkrebs ähnlich besiegen wie der frühere Trampolinturner Manfred Schwedler nach dem Spendenaufruf 2006. Der Vize-Weltmeister gilt als geheilt und ist wieder mit der Trampolin-Show "Flying Bananas" unterwegs. Arnulf Meffle, Vater dreier erwachsener Kinder, musste inzwischen seine Tätigkeit als Realschullehrer beenden und in den Vorruhestand gehen.

Hilfe von den ehemaligen Kollegen

Mit seiner Erkrankung geht der 71-malige Nationalspieler offensiv um. "Mir hat es sehr geholfen, dass sich meine ehemaligen Mannschaftskameraden immer wieder bei mir gemeldet haben. Wir waren damals nicht nur eine Interessengemeinschaft, es wird sich umeinander gekümmert", so Meffle.

Seine damalige Weltmeister-Mannschaft, die Handball-Bundesliga und die Stiftung Deutsche Sporthilfe starten zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) vom 2. bis 16. Dezember die Aktion "Handballer für Handballer". Verbunden damit ist der deutschlandweite Aufruf, sich in der weltweit größten Datei registrieren zu lassen, um Arnulf Meffle und anderen an Blutkrebs erkrankten Patienten eine Überlebenschance zu geben.

Brand appelliert an Mitglieder

Der Klub der Sporthilfe-Athleten, emadeus, dem Arnulf Meffle als ehemals geförderter Athlet angehört, appelliert an seine rund 1500 Mitglieder. "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der DKMS und hoffen, möglichst viele Menschen auf deren lebenswichtige Arbeit aufmerksam zu machen. Es wäre schön, viele neue potenzielle Stammzellenspender zu gewinnen", sagte Heiner Brand, der langjährige Bundestrainer und heutige Sportmanager in Diensten des Deutschen Handballbundes (DHB).

Zum Auftakt der Aktionswochen "Handballer für Handballer" werden am 28. November in Ottersweier, dem Heimatort von Arnulf Meffle, Spiele zwischen den DHB-Traditionsmannschaften und Auswahlteams aus dem südbadischen Raum stattfinden. Der Erlös dieser Veranstaltung wird der DKMS gespendet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal