Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball > Handball-WM >

Handball: Deutsche Nationalmannschaft ohne Kraus zur WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutscher Handball im Umbruch: Michael Kraus fehlt bei der WM

19.12.2012, 17:48 Uhr | t-online.de, dpa

Handball: Deutsche Nationalmannschaft ohne Kraus zur WM. Bundestrainer Martin Heuberger verzichtet bei der Handball-WM in Spanien auf Michael Kraus. (Quelle: imago/Revierfoto)

Bundestrainer Martin Heuberger verzichtet bei der Handball-WM in Spanien auf Michael Kraus. (Quelle: Revierfoto/imago)

Der deutsche Handball steht vor einem Neuanfang. Wenn die deutsche Nationalmannschaft im Januar in Spanien zur WM fährt, wird von den Helden von 2007 nur noch ein Trio mit an Bord sein. Für Michael Kraus hingegen scheint die Zeit in der DHB-Auswahl zu Ende. Bundestrainer Martin Heuberger nominierte den Spielmacher nicht für die Weltmeisterschaft. Dafür aber gleich sechs Debütanten.

"Ich weiß um Michaels Möglichkeiten, aber ich vertraue auf der Position Rückraum Mitte auf die in der aktuellen Formation eingespielten Michael Haaß und Martin Strobel", sagte Heuberger. Überraschend kommt die Entscheidung allerdings nicht, sie ist lediglich die Konsequenz aus den letzten Monaten. Immerhin hat Kraus unter Heuberger noch kein Länderspiel bestritten. Das mag auch den Verletzungen des Spielmachers des HSV Hamburg geschuldet sein. Doch auch dem Umbruch im deutschen Handball.

Sechs Debütanten im WM-Kader

Heuberger berief 17 Spieler, die sich vom 27. Dezember an in der Sportschule Steinbach auf die WM vorbereiten. Angeführt wird das Team von Kapitän Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), der neben Carsten Lichtlein und Dominik Klein einer der drei verbliebenen Weltmeister im Kader ist.

Viele neugierige Augen werden sich auf die sechs Neulinge richten: auf die drei Wetzlarer Steffen Fäth, Tobias Reichmann und Kevin Schmidt, auf den Magdeburger Stefan Kneer, Torwart Martin Ziemer von Hannover-Burgdorf und Flensburgs Steffen Weinhold. Keiner von ihnen hat bisher ein Spiel bei internationalen Meisterschaften bestritten.

Bundestrainer setzt Umbruch konsequent um

"Ich bin im Sommer 2011 angetreten, um einen Umbruch einzuleiten. Was ich da begonnen habe, führe ich nun systematisch fort", sagte Heuberger, der aus gesundheitlichen Gründen auf die beiden Flensburger Holger Glandorf und Lars Kaufmann verzichten muss. Die bisherige Bilanz des 48-jährigen Nachfolgers von Heiner Brand liest sich verheerend. Nach einer enttäuschenden WM 2011 eingesetzt, musste er Platz acht bei der EM 2012 und die verpasste Qualifikation für Olympia in London verantworten.

Daher hielt er sich mit einer Zielsetzung für die anstehenden WM auch noch zurück. "Wir stellen einen Kader mit Perspektive", gab er sich vorsichtig. Erst nach dem Lehrgang in Steinbach wolle er "über unsere genaue Zielstellung sprechen", sagte Heuberger. "Unser Minimalziel muss das Überstehen der Vorrunde und der Einzug ins Achtelfinale sein." Fünf Jahre nach dem letzten großen Titel sind die Ambitionen deutlich kleiner geworden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal