Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball > Handball-WM >

Montenegro verliert zum Auftakt gegen Argentinien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Montenegro verliert zum Auftakt gegen Argentinien

12.01.2013, 21:26 Uhr | t-online.de, dpa

. Montenegros Mirko Milasevic versucht Argentiniens Pablo Simonet am Wurf zu hindern. (Quelle: AP/dpa)

Montenegros Mirko Milasevic versucht Argentiniens Pablo Simonet am Wurf zu hindern. (Quelle: AP/dpa)

Deutschlands Gruppengegner Montenegro hat sein Auftaktspiel bei der Handball-WM 2013 in Gruppe A mit 26:28 (12:13) gegen Argentinien verloren. Das Team von Zoran Kastratovic lief die komplette Spielzeit einem Rückstand hinterher und konnten die stark verteidigenden Gauchos nie richtig unter Druck setzen, die erstmals seit 2001 ihr WM-Auftaktmatch gewannen.

In einer wenig mitreißenden Partie mit vielen Fehlpässen zeigte sich Argentinien vor allem zu Beginn spielerisch überlegen.

Diego Simonet entscheidet Spiel

In der 21. Minute führten die Südamerikaner so mit 10:6, ehe Montenegro stärker wurde und in der Arena Granollers auf einen 12:13-Halbzeitstand verkürzte. Auch nach dem Wechsel schien die Partie lange offen. Die Entscheidung führte schließlich Diego Simonet herbei, der kurz vor Schluss mit dem finalen Tor zum 28:26 für Klarheit sorgte.

In Gruppe B ist Mazedonien seiner Favoritenrolle gegen Chile gerecht geworden. Die Südosteuropäer gewannen ihr WM-Auftaktmatch allerdings nur mit viel Mühe mit 30:28 (12:10). Auch der dreimalige Weltmeister Russland lies zum Auftakt nichts anbrennen. Die Sbornaja bezwang Island 30:25 (14:13).

Serbien bezwingt Südkorea, Kroatien schlägt Australien

Angeführt vom siebenfachen Torschützen Momir Ilic vom THW Kiel gewann Serbien am sein erstes Vorrundenspiel in der Gruppe C in Saragossa mit 31:22 (13:9) gegen Südkorea. Neben Ilic überzeugte auch dessen Klubkollege Marko Vujin mit fünf Treffern.

In der Gruppe D deklassierte der EM-Dritte Kroatien in Madrid den krassen Außenseiter Australien mit 36:13 (17:4) und verdrängte damit Spanien von der Tabellenspitze. Der Gastgeber hatte am Vortag zum Turnierstart Algerien mit 27:14 (14:5) besiegt. Die Außenspieler Zlatko Horvath (8/2) und Ivan Cupic (7/2) warfen für Kroatien die meisten Tore.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal