Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball > Handball-WM >

Handball-WM 2013: Torwart-Dilemma stellt DHB-Team vor Problem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heinevetter: "Das war scheiße"

14.01.2013, 15:17 Uhr | sid

Handball-WM 2013: Torwart-Dilemma stellt DHB-Team vor Problem. DHB-Keeper Silvio Heinevetter ist nach der Pleite gegen Afrikameister Tunesien enttäuscht. (Quelle: imago/Heuberger)

DHB-Keeper Silvio Heinevetter ist nach der Pleite gegen Afrikameister Tunesien enttäuscht. (Quelle: Heuberger/imago)

Er sah aus wie ein begossener Pudel. Mit klatschnassen Haaren und traurigem Blick schlich Silvio Heinevetter durch die Katakomben des Palau d'Esports in Granollers. Es war nicht sein Tag. Gerade mal sechs gehaltene Bälle standen am Ende in der Statistik des extrovertierten Torhüters. Zu wenig, um seine Mannschaft vor der ersten Niederlage bei der Handball-WM in Spanien zu bewahren.

Das Spiel gegen Afrikameister Tunesien (23:25) führte das deutsche Dilemma schonungslos vor Augen: Wenn Heinevetter und sein Keeper-Kollege Carsten Lichtlein nicht ihre Topform erreichen, haben die deutschen Handballer ein großes Problem. "Das ist deprimierend beziehungsweise scheiße", fasste Heinevetter den völlig missratenen Abend in der katalanischen Provinz zusammen: "Wir sind irgendwie nicht richtig ins Spiel gekommen. Vorne nicht, hinten nicht, Torwart nicht - es hat irgendwie alles nicht so richtig gepasst."

Torhüterwahl auch "eine Bauchentscheidung"

Gepasst hatte es vor allem bei ihm nicht. Immer wieder schlug es links und rechts neben ihm ein. Von 27 Bällen, die auf sein Tor flogen, fanden 21 ihr Ziel - Heinevetters Quote lag bei gerade mal 22 Prozent. Besonders die jungen tunesischen Rückraumspieler trafen nach Belieben. "Sicherlich war die Torhüterleistung nicht auf dem Niveau wie im Brasilien-Spiel", sagte Bob Hanning.

Deutschland vs. Tunesien: Die Höhepunkte der Partie

Das DHB-Team leistet sich eine bittere Pleite gegen die Nordafrikaner.

Das DHB-Team leistet sich eine bittere Pleite.


Der Manager der Füchse Berlin verteidigte aber die Entscheidung des Bundestrainers, seinen Stammtorhüter nicht früher vom Feld zu nehmen. "Auch bei den Füchsen hält er oft 55 Minuten lang wenig und nagelt dann in den letzten fünf Minuten das Tor zu. Das ist immer eine Bauchentscheidung", sagte Hanning. Erst in der Schlussphase erhielt Lichtlein seine Chance - und parierte noch drei Bälle.

Heinevetter gegen Brasilien noch Matchwinner

Zum WM-Auftakt gegen die Mannschaft vom Zuckerhut hatte Heinevetter, der von Bundestrainer Martin Heuberger vor dem Turnier zum absoluten Führungsspieler erklärt worden war, noch maßgeblichen Anteil am Erfolg seines Teams. Mit einer Quote von 41 Prozent war er einer der Matchwinner - wie so oft in der Nationalmannschaft.

Auch gegen Tunesien ließ der 28-Jährige, der bei Würfen aus der Nahdistanz schon mal gerne quer in der Luft liegt, seine Qualitäten aufblitzen. Heinevetter parierte mit dem Fuß Bälle, die manche Keeper mit der Hand nicht erwischen.

"Ich habe vollstes Vertrauen in Silvio"

Für das Spiel gegen Argentinien (Dienstag, ab 18:15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) bekam Heinevetter eine Einsatzgarantie. "Ich habe vollstes Vertrauen in Silvio. Ich bin mir sicher, dass er bei dieser WM noch einige Glanzpunkte setzen und für uns noch das ein oder andere Spiel gewinnen wird", sagte Heuberger. Mit seinem auffälligen Gebaren auf dem Spielfeld gibt Heinevetter den kompletten Widerpart zum introvertierten und unspektakulären Lichtlein, der sich seit der Weltmeisterschaft 2007 mit der kleinen Nachtmusik von Wolfgang Amadeus Mozart auf ein Spiel vorbereitet.

Es ist vor allem die Mischung seiner Torleute, die Heuberger schätzt. Besonnenheit bei Lichtlein, das Tollkühne, mitunter ein bisschen Verrückte bei Heinevetter. "Wir sind ein Team - jeder mit seinen Stärken und Schwächen. Die beiden ergänzen sich sehr gut", sagte der 48-Jährige. Nur mit einem guten Torhütergespann kann die neu formierte deutsche Mannschaft bei der WM etwas erreichen. Heuberger weiß das. Schon gegen Argentinien stehen Heinevetter und Lichtlein wieder im Fokus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal