Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Methe-Benefizspiel: DHB-Auswahl gewinnt mit Tränen in den Augen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Methe-Benefizspiel: DHB-Auswahl gewinnt mit Tränen in den Augen

06.03.2013, 08:33 Uhr | dpa

Methe-Benefizspiel: DHB-Auswahl gewinnt mit Tränen in den Augen. Das DHB-Team und der Bundesligist aus Melsungen vor dem Benefizspiel für die Familien Methe.

Das DHB-Team und der Bundesligist aus Melsungen vor dem Benefizspiel für die Familien Methe. (Quelle: dpa)

Kassel (dpa) - Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat ein Benefizspiel für die Angehörigen der tödlich verunglückten Schiedsrichter Bernd und Reiner Methe gegen den Bundesligisten MT Melsungen mit 36:29 (18:14) gewonnen.

Vor 4300 Zuschauern in der ausverkauften Kasseler Rothenbach-Halle war Patrick Wiencek mit acht Treffern der beste Werfer für die Mannschaft des Deutschen Handballbundes (DHB).

In einer kurzen, bewegenden Rede vor Spielbeginn sagte Petra Methe, die Witwe von Bernd Methe, das Spiel sei eine große Ehre zur Erinnerung an die Zwillingsbrüder: "Wir waren sehr bewegt von der überwältigenden Anteilnahme der Handballfamilie." Sie spüre die hohe Wertschätzung und Anerkennung für die beiden Brüder. Einige Spieler und Zuschauer hatten Tränen in den Augen. Nationaltrainer Martin Heuberger sagte: "Ich hoffe, dass wir einen kleinen Beitrag für die Familien leisten konnten."

Die Zwillinge Bernd und Reiner Methe aus dem nordhessischen Vellmar bei Kassel waren am 11. November 2011 auf dem Weg zum Bundesligaspiel von HBW Balingen-Weilstetten gegen den SC Magdeburg im Alter von 47 Jahren tödlich verunglückt. Auf gerader Strecke geriet ihr Wagen in der Nähe von Empfingen im Kreis Freudenstadt auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem Lastwagen zusammen. Beide starben noch am Unfallort. Die Staatsanwaltschaft konnte bei ihren Ermittlungen keine Unfallursache feststellen und geht von einem Fahrfehler als wahrscheinlichster Möglichkeit aus.

Die Methe-Zwillinge waren über viele Jahre hinweg das herausragende deutsche Schiedsrichtergespann. Sie pfiffen national und international auf höchstem Niveau. Höhepunkt für sie war das Finale der Europameisterschaft 2010 zwischen Frankreich und Kroatien.

Das Team von Heuberger, der einige neue Spieler einsetzte, konnte sich erst zum Ende der ersten Hälfte absetzen. Zu ihrem Debüt kamen Christan Dissinger (Kadetten Schaffhausen) und Fabian Gutbrod (Balingen-Weilstetten). Am Samstag und Sonntag trifft das DHB-Team in zwei Testspielen in Wetzlar und Koblenz auf die Schweiz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal