Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Nationalspieler Roggisch bis 2015 bei Rhein-Neckar Löwen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nationalspieler Roggisch bis 2015 bei Rhein-Neckar Löwen

07.03.2013, 16:52 Uhr | dpa

Nationalspieler Roggisch bis 2015 bei Rhein-Neckar Löwen. Oliver Roggisch hat seinen Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen bis 2015 verlängert.

Oliver Roggisch hat seinen Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen bis 2015 verlängert. (Quelle: dpa)

Mannheim (dpa) - Handball-Nationalspieler Oliver Roggisch hat sich nach wochenlangen Verhandlungen entschieden, zwei weitere Jahre Abwehrchef des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen zu bleiben.

Der Tabellenzweite, der in der Liga derzeit die zweitbeste Defensive stellt, gab die Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrages bis 2015 bekannt. "In der Hinrunde lief es wirklich überragend. Wir haben eine tolle Truppe beisammen, in der die Stimmung großartig und das Umfeld absolut intakt ist" sagte Roggisch, der mit Deutschland 2007 Weltmeister wurde.

"Ich bin stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein und fühle mich in der Region sehr wohl", erklärte der 34-Jährige und betonte, er habe nie einen Gedanken daran verschwendet, den EHF-Pokal-Teilnehmer zu verlassen. Dass sich die Verlängerung trotz beiderseitigen Interesses einige Wochen hinzog, ist der wirtschaftlichen Situation der Löwen geschuldet. Nachdem sich Geldgeber Jesper Nielsen verabschiedet hatte, mussten die Badener ihren Etat zu Beginn dieser Saison deutlich reduzieren. "Dass es nicht einfach war, ist mir klar. Ich will das Vertrauen mit guter Leistung rechtfertigen", sagte Roggisch.

Trainer Gudmundur Gudmundsson erklärte, sein Musterprofi übernehme "eine tragende Rolle bei uns als Abwehrchef. Für mich ist er ein ganz wichtiger Teil dieses Teams, ein absoluter Kämpfertyp und erfahrener Akteur." Manager Thorsten Storm bezeichnete Roggisch als "Routinier mit Vorbildcharakter, der für den Erfolg der Mannschaft alles gibt".

Roggisch kam 2007 vom SC Magdeburg, mit dem er den EHF-Pokal gewonnen hatte, zu den Löwen. Zuvor hatte er in Schutterwald, Göppingen und Essen gespielt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal