Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

    DHB-Frauen besiegen Spanien zum Turnierauftakt

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    DHB-Frauen besiegen Spanien zum Turnierauftakt

    22.03.2013, 17:10 Uhr | dpa

    Craiova (dpa) - Die Überraschung ist gelungen: Deutschlands Handball-Frauen sind mit einem Sieg über den Olympia-Dritten Spanien ins traditionsreiche Turnier Karpaten-Trophy gestartet. Im Eröffnungsspiel gewann die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) im rumänischen Craiova mit 27:23 (16:8).

    Beste deutsche Torschützin war Marlene Zapf mit zehn Treffern. Bei der EM im Dezember hatte die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen noch mit 20:23 in der Vorrunde gegen Spanien verloren.

    An diesem Samstag trifft der EM-Siebte auf das A-Team von Gastgeber Rumänien. Zum Abschluss am Sonntag spielt die DHB-Auswahl gegen Rumäniens B-Team. "Das war ein guter Anfang, aber wir wollen das gegen Rumänien besser machen - einige Fehler abstellen und die guten Sachen mitnehmen", sagte Jensen.

    Die Partien dienen der Vorbereitung auf die Playoff-Spiele für die WM 2013 in Serbien. Dabei muss sich die Mannschaft um Kapitän Isabell Klein in zwei Spielen am 1./2. Juni und am 9. Juni gegen die Ukraine durchsetzen.

    Beim Comeback von Klein, die wegen Verletzung bei der EM in Serbien gefehlt hatte, legte die DHB-Auswahl den Grundstein für den Erfolg in der ersten Halbzeit. Nach dem 5:3 (10.) setzte sich die deutsche Mannschaft peu à peu von den Spanierinnen ab. Beim 8:3 (13.) betrug der Vorsprung erstmals fünf Tore. Und kurz vor der Pause sorgte Klein vor nur rund 500 Zuschauern mit dem 15:7 (29.) für einen Acht-Tore-Vorteil.

    "Das war eine sehr gute erste Halbzeit", lobte der Bundestrainer und fügte an: "Es war allerdings klar, dass das nicht so weiterlaufen konnte. Spanien ist nach der Pause gut ins Spiel zurückgekommen." Zwar markierte Nadja Nadgornaja zunächst mit dem 18:9 (34.) die höchste deutsche Führung. Doch dann blies der Olympia-Dritte mit vier Treffern in Serie von Rückraum-Ass Marta Mangue zur Aufholjagd und kam bis auf 22:19 (51.) heran.

    Allerdings konterte die deutsche Mannschaft umgehend. Nur drei Minuten später lag das DHB-Team wieder mit 24:19 in Front. "Ich bin zufrieden, dass wir es geschafft haben, die Ruhe wiederzufinden. So haben wir letztlich einen sicheren Sieg eingefahren", anerkannte Bundestrainer Jensen.

    Gegen den zweiten Turnier-Gegner Rumänien hatte die deutsche Mannschaft im November zuletzt zwei Spiele bestritten. Einer 25:28-Niederlage in Münster ließ die DHB-Auswahl eine 30:9-Gala in Hamm folgen.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Spektakuläre Aufnahmen 
    Hai teilt Artgenossen mit nur einem Biss in zwei Hälften

    Eigentlich wollte der Angler den kleineren Fisch gerade von seiner Route befreien. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal