Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Gazprom investiert Millionen in Balkanliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gazprom investiert Millionen in Balkanliga

14.04.2013, 14:23 Uhr | dpa

Skopje (dpa) - Die Handball-Bundesliga bekommt finanzstarke Konkurrenz. Der russische Gasproduzenten Gazprom sponsert die Balkan-Liga der Southeast Handball Association (SEHA) mit einer Millionen-Summe.

Nach Informationen des Fach-Magazins "Handballwoche" zahlt Gazprom in den kommenden vier Jahren rund vier Millionen Euro. Ein entsprechender Vertrag wurde am Samstag im Rahmen des SEHA-Finalturniers im mazedonischen Skopje unterzeichnet. Mittelfristiges Ziel der Balkan-Liga ist es, das deutsche Oberhaus als stärkste Liga der Welt ablösen.

Zugleich wurde nur zwei Tage nach der Verhaftung des SEHA-Präsidenten Sandi Sola und dessen Rücktritt von dem Amt ein neuer Verbandschef gewählt. Nachfolger des Kroaten ist der Mazedonier Mihailo Mihailovski. Der SEHA gehören Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Slowakei und Weißrussland an. Die Liga wurde 2011 gegründet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017