Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Glandorf: "habe mit dem Bundestrainer alles geklärt"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Glandorf: "habe mit dem Bundestrainer alles geklärt"

02.05.2013, 13:43 Uhr | dpa

Glandorf: "habe mit dem Bundestrainer alles geklärt". Holger Glandorf will seine tolle Form auch im DHB-Team unter Beweis stellen.

Holger Glandorf will seine tolle Form auch im DHB-Team unter Beweis stellen. (Quelle: dpa)

Magdeburg (dpa) - Seit Monaten spielt Holger Glandorf in blendender Verfassung, am Wochenende will er seine tolle Form auch wieder in der Handball-Nationalmannschaft beweisen.

Nach mehr als einem Jahr gibt der Rückraumspieler gegen Slowenien sein Comeback. Eine Infektion an der Achillessehne und folgende gesundheitliche Probleme nach einer Behandlung im Rahmen von Länderspielen hatten ihn außer Gefecht gesetzt. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa bekräftigt der 30-Jährige vom Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt seine Lust auf Auswahlspiele.

Sie haben gegen den SC Magdeburg lange Zeit in Angriff und Abwehr durchgespielt. Wie geht es Ihnen körperlich?

Glandorf: "Man merkt schon, dass eine lange Saison zu Ende geht. Zum Glück klappt es ganz gut mit Steffen Weinhold mit dem Wechseln. Das hilft mir natürlich. Natürlich merke ich die Belastung, das ist keine Frage. Aber sonst ist alles okay und ich fühle mich gut. Die paar Spiele werden wir auch noch hinkriegen."

Warum haben Sie sich trotz all der Belastungen für ein Comeback in der Nationalmannschaft entschieden?

Glandorf: "Ich habe einfach Lust darauf. Es ist es sowieso für mich immer eine Ehre, in der Nationalmannschaft zu spielen. Es war nie ein Thema, dass ich eine Unlust habe. Es hatte absolut rein gesundheitliche Gründe, warum ich abgesagt habe. Ich freue mich jetzt darauf, und diese Freude hilft ungemein. Ich freue mich seit der Verletzung einfach auch, wieder Handball zu spielen und ich glaube, das sieht man auch. Das möchte ich gerne mitnehmen."

Mit welchen Gefühlen gehen Sie in den Nationalmannschafts-Lehrgang und die beiden Spiele gegen Slowenien?

Glandorf: "Erstmal habe ich überhaupt keine Erwartungen. Ich lasse alles auf mich zukommen. Es sind ein paar neue Spieler dabei, die ich noch nicht so gut kenne. Aber das sollte kein Problem sein. Und wenn wir jetzt drei Trainingseinheiten haben, in denen wir miteinander arbeiten werden, und die zwei Spiele, dann sehen wir weiter."

Sind mit dem DHB alle Diskrepanzen ausgeräumt?

Glandorf: "Es ist überhaupt nichts offen. Ich habe mit dem Bundestrainer alles geklärt. Vonseiten des DHB habe ich sowieso keine Probleme gehabt. Das sollte auch nicht zwischen uns stehen. Ich konzentriere mich auf das Sportliche und darauf freue ich mich halt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal