Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Großwallstadt wehrt sich gegen Abstieg - Kiel siegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Großwallstadt wehrt sich gegen Abstieg - Kiel siegt

26.05.2013, 19:35 Uhr | dpa

Großwallstadt wehrt sich gegen Abstieg - Kiel siegt. Adrian Pfahl unterlag mit dem VfL Gummersbach gegen den SC Magdeburg.

Adrian Pfahl unterlag mit dem VfL Gummersbach gegen den SC Magdeburg. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Der TV Großwallstadt zittert sich von Spiel zu Spiel und sieht erstmals wieder Land im Kampf gegen den Abstieg. Der 28:23-Sieg über Balingen-Weilstetten war für den Traditionsverein überlebenswichtig.

Noch ist der Klassenverbleib in der Handball-Bundesliga aus eigener Kraft möglich, ein Sieg am Dienstag bei Frisch Auf Göppingen vorausgesetzt. Ob der sportliche Kraftakt angesichts des Lizenzentzugs in erster Instanz jedoch von Erfolg gekrönt sein wird, bleibt fraglich.

Zu Ende ist dagegen wohl das Abenteuer Bundesliga für den TV Neuhausen/Erms. Die 25:31-Niederlage beim TBV Lemgo dürfte den Abstieg der Schwaben besiegelt haben, zumal EHF-Cup-Sieger Rhein-Neckar Löwen als nächster Gegner am Dienstag seine Champions-League-Ansprüche untermauern will. Letzter Gegner in einem möglichen Abstiegs-Endspiel ist dann der VfL Gummersbach. Der zog beim SC Magdeburg trotz einer starken Anfangsphase mit 31:41 den Kürzeren und braucht noch einen Sieg zum Klassenerhalt.

Ein leichtes Zittern gibt es auch noch bei GWD Minden. Sollte Großwallstadt weiter punkten, könnte es für GWD doch noch einmal eng werden. Bei der SG Flensburg-Handewitt jedenfalls gab es beim 19:30 nichts zu holen. Die Norddeutschen bleiben damit im Rennen um einen Königsklassen-Platz und sind erster Verfolger von Meister THW Kiel. Der tat sich zwar bei MT Melsungen lange Zeit schwer, schaffte aber dennoch im Schongang einen sicheren 33:29-Erfolg und ist damit für das Champions-League-Final-Four am kommenden Wochenende in Köln gerüstet.

Gezeichnet von den Strapazen der vergangenen Wochen feierte Großwallstadt den Sieg über Balingen auch als Erfolg der Moral. "Wir wollten und werden nicht aufgeben und weiter an uns glauben", sagte Trainer Peter David. Einem Bericht des online-Anbieters "Handball-World" zu Folge fällt das dem Umfeld des Vereins jedoch schwer. Die Verantwortlichen seien auf Tauchstation gegangen, die Halle war gegen Balingen nicht ausverkauft und selbst in den lokalen Medien gab es über den Club kaum etwas zu lesen. Die TVG-Oberen sollen sich sogar bereits beim hessischen Handball-Verband nach den Modalitäten im Falle eines Lizenzentzuges erkundigt haben.

Nur noch ein Sieg fehlt Flensburg auf dem Weg in die Champions League. Der mühelose Sieg über Minden zeigte die Stärken des Teams von Trainer Ljubomir Vranjes, das mit der überragenden Tordifferenz von plus 164 der Konkurrenz einen dicken Brocken für die restlichen zwei Spiele mit auf den Weg gegeben hat. Auch dem TSV Hannover-Burgdorf, der nach dem erstmaligen Erreichen eines internationalen Startplatzes theoretisch auch noch den Qualifikationsplatz zur Champions League schaffen kann. Frisch Auf Göppingen jedenfalls bekam die Stärke der Niedersachsen zu spüren und unterlag am Sonntag 28:31.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal