Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: THW Kiel und HSV Hamburg präsentieren ihre Trophäen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

THW und HSV Hamburg präsentieren ihre Trophäen

06.06.2013, 08:30 Uhr | dpa

Handball: THW Kiel und HSV Hamburg präsentieren ihre Trophäen. Die Spieler des THW Kiel feiern nach ihrem letzten Heimspiel den Doublesieg 2013.

Die Spieler des THW Kiel feiern nach ihrem letzten Heimspiel den Doublesieg 2013. (Quelle: dpa)

Kiel (dpa) - Das Handball-Hoch in Deutschlands Norden hält weiter an. Der alte und neue Meister THW Kiel erhielt am Mittwoch nach dem 37:31 (18:15)-Sieg über die HSG Wetzlar aus den Händen von Liga-Präsident Reiner Witte die Schale für den 18. Titel der Vereinsgeschichte.

Hamburg feiert seine Champions

HSV präsentiert gegen Lemgo den Königsklassen-Pokal.

HSV präsentiert gegen Lemgo den Königsklassen-Pokal.


Gut 86 Kilometer weiter südlich präsentierte der HSV Hamburg nach dem 34:31 (18:15) über den TBV Lemgo seinen Fans die Champions-League-Trophäe.

Nur drei Tage nach dem Final-Turnier in der europäischen Königsklasse feierten die beiden Nordclubs in ihren jeweils letzten Heimspielen der Saison ungefährdete Siege. Die Kieler, deren 10 285 Zuschauer die Sparkassen-Arena vor der Partie in den THW-Vereinsfarben Schwarz und Weiß eingefärbt hatten, lagen schon nach zwölf Minuten mit 9:1 in Führung. In der Folgezeit kam Wetzlar zwar auf, konnte den Erfolg der Gastgeber aber nicht mehr gefährden. Beste Werfer des THW, der durch den Gewinn des DHB-Pokals das achte Double feierte, waren Niclas Ekberg und Daniel Narcisse mit je acht Toren. Für die Hessen war Christian Rompf (6) am erfolgreichsten.

In Hamburg waren die HSV-Spieler vor 9180 Zuschauern in der o2-World unter dem an der Hallendecke angebrachten Champions-League-Pokal eingelaufen. Nach einem guten Start der Gastgeber führte Lemgo in der zweiten Halbzeit mit 21:19 (36.) ehe ein energischer Schlussspurt der Hausherren für die Entscheidung sorgte. Beste Werfer waren Domagoj Duvnjak, der vor dem Spiel als bester Spieler der Bundesliga ausgezeichnet wurde, und Stefan Schröder (je 6) für den HSV sowie Gunnar Dietrich (7) für Lemgo.

Im Anschluss verabschiedete der THW Kiel Daniel Narcisse, Thierry Omeyer und Momir Ilic. Kapitän Marcus Ahlm erhält am 16. August ein Abschiedsspiel. Der HSV sagte Igor Vori, Michael Kraus, Fredrik Petersen und Stefan Terzic auf Wiedersehen. Marcin Lijewski soll doch noch gehalten werden. Am Wochenende werden die "Zebras" nach ihrem Spiel in Großwallstadt und der HSV nach dem Auftritt in Melsungen in den jeweiligen Rathäusern empfangen. Kiel feiert noch am Samstag, der HSV folgt dann am Sonntag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal