Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball WM 2015: Freilos für die deutsche Nationalmannschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Handballer umgehen die Vor-Qualifikation

21.06.2013, 19:29 Uhr | dpa

Handball WM 2015: Freilos für die deutsche Nationalmannschaft. Martin Strobl im Länderspiel gegen Schweden (Quelle: dpa)

Martin Strobl im Länderspiel gegen Schweden (Quelle: dpa)

Eine WM-Hürde weniger für die deutschen Handballer: Obwohl die Auswahl von Bundestrainer Martin Heuberger auf dem Weg zur Europameisterschaft 2014 in Dänemark kläglich gescheitert ist, bleibt ihr die Vorqualifikation für die Playoffs zur WM 2015 erspart. Grund dafür ist die deutsche Platzierung in der Rangliste des Europäischen Handballverbands (EHF).

"Das war eine rein mathematische Entscheidung. Es ging dem Exekutivkomitee darum, die 21 Mannschaften und sechs freien Plätze optimal unter einen Hut zu bekommen. Und Deutschland war die Nummer eins in der Rangliste dieser 21 Mannschaften", sagte EHF-Generalsekretär Michael Wiederer.


Direkt in die Playoffs

Deutschland ist direkt für die Playoffs im Juni 2014 gesetzt und könnte sich dann mit einem Sieg für die WM 2015 in Katar qualifizieren. DHB-Vizepräsident Horst Bredemeier war nach der Entscheidung erleichtert: "Das ist eine sehr positive und erfreuliche Nachricht für den deutschen Handball. Wir freuen uns, dass wir nicht in der Vorqualifikation spielen müssen und stattdessen unsere ursprünglichen Planungen durchziehen können."

Denn diese Lösung bedeutet für den Deutschen Handballbund (DHB) nicht nur eine Hürde weniger auf dem Weg zur WM, sondern auch, dass der Anfang November in Bremen und Hamburg geplante Supercup mit Spielen gegen Schweden, Ägypten und Polen nun wie geplant über die Bühne gehen kann.


Trotz Freilos droht dicker Brocken

Aber selbst mit dem Freilos für die Vor-Qualifikation besteht die Gefahr eines erneuten Scheiterns. Denn bei der Auslosung der WM-Playoffs Ende Januar ist die DHB-Auswahl nur in Topf 2 gesetzt und könnte somit wieder auf einen Top-Gegner treffen. Es wird eines der Teams sein, die die EM 2014 zwischen Platz vier und 13 beenden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video


Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal