Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

HSV sauer auf Brand wegen Heinevetter-Aussage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

HSV sauer auf Brand wegen Heinevetter-Aussage

27.06.2013, 14:41 Uhr | dpa

HSV sauer auf Brand wegen Heinevetter-Aussage. Silvio Heinevetter könnte 2014 zu einem neuen Verein wechseln.

Silvio Heinevetter könnte 2014 zu einem neuen Verein wechseln. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Handball-Bundesligist HSV Hamburg ist empört über Aussagen von DHB-Manager Heiner Brand. Der 60 Jahre alte frühere Trainer der deutschen Nationalmannschaft hatte Torwart Silvio Heinevetter von den Füchsen Berlin vor laufender TV-Kamera von einem möglichen Wechsel zum HSV abgeraten.

"Egal, wie viele Verdienste Heiner Brand um den deutschen Handball hat, als Angestellter des DHB hat er sich nicht in Vereinsangelegenheiten einzumischen", sagte HSV-Präsident Matthias Rudolph dem "Hamburger Abendblatt".

Heinevetters Vertrag in Berlin endet im Sommer 2014. Danach würde Champions-League-Gewinner HSV ihn gern verpflichten. "Wenn so ein guter Spieler auf dem Markt ist, wäre es doch fahrlässig, sich nicht mit dem Thema zu beschäftigen. Derzeit ist das Thema jedoch nicht aktuell", sagte Rudolph der dpa. "Aber dass sich Herr Brand einfach in geschäftliche Belange eines Vereins einmischt, das ist frech."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal