Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handoperation bei Wetzlars Spielmacher Harmandic

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handoperation bei Wetzlars Spielmacher Harmandic

22.07.2013, 14:27 Uhr | dpa

Handoperation bei Wetzlars Spielmacher Harmandic. Wetzlars Adnan Harmandic muss an der Hand operiert werden.

Wetzlars Adnan Harmandic muss an der Hand operiert werden. (Quelle: dpa)

Wetzlar (dpa) - Spielmacher Adnan Harmandic vom Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar hat sich schwer an der rechten Wurfhand verletzt. Der 30-jährige Bosnier muss bei einem Spezialisten in Bad Neustadt an der Saale operiert werden, wie der Club mitteilte.

Harmandic hatte sich die Verletzung bei der Testspielniederlage gegen den ASV Hamm zugezogen. Er war bei einem Wurf mit der Hand auf den Kopf eines Gegenspielers geprallt und hatte sich dabei den Daumen gebrochen und Bänder gerissen.

Dem Routinier droht nun eine Auszeit von mindestens drei Monaten. "Die Verletzung von Adnan ist für uns einer Katastrophe gleich zu setzen, da er der Kopf unserer Mannschaft auf dem Spielfeld ist", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal