Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Champions-League-Sieger HSV verliert beim Aufsteiger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Champions-League-Sieger HSV verliert beim Aufsteiger

04.09.2013, 22:21 Uhr | dpa

Champions-League-Sieger HSV verliert beim Aufsteiger. HSV-Trainer Martin Schwalb musste mit seinem Team eine überraschende Niederlage einstecken.

HSV-Trainer Martin Schwalb musste mit seinem Team eine überraschende Niederlage einstecken. (Quelle: dpa)

Solingen (dpa) - Champions-League-Sieger HSV Hamburg ist mit einer deftigen Niederlage in die Saison der Handball-Bundesliga gestartet. Die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb verlor beim Aufsteiger Bergischer HC mit 27:34 (14:14).

Wenige Tage nach der Vereins-WM in Katar und vor dem Spitzenspiel am Samstag beim deutschen Rekordmeister THW Kiel präsentierte sich der HSV in der Endphase der Begegnung müde und ohne Ideen. Domagoj Duvnjak (6 Tore) sowie Hans Lindberg und Matthias Flohr (je 4) waren die besten Werfer beim HSV. Für die Gastgeber traf Viktor Szilagyi (7) am besten.

Trainer Schwalb hatte die Begegnung zuvor als "schwerstes Spiel der Saison" bezeichnet, wohlwissend um die Belastung seiner Männer. Immerhin hatten die Hanseaten wegen der Champions-League-Qualifikation gegen die Füchse Berlin und der Vereins-WM sieben Spiele in zehn Tagen zu absolvieren. Und zwei Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf das Bundesligaspiel waren dann sicherlich nicht genug.

So startete der Gastgeber mit 5:3 (8.) in die Partie, die erste Führung der Hanseaten gelang erst in der zwölften Minute beim 6:5. Danach war das Spiel bis zur Schlussviertelstunde ausgeglichen, ehe der Gastgeber erstmals mit drei Toren auf 22:19 (45.) und dann auf 24:19 (47.) davonzog.

Nicht überraschen ließen sich die Füchse Berlin. Bei HBW Balingen-Weilstetten kamen die Hauptstädter zu einem deutlichen 33:25 (19:12)-Erfolg. Beim zweiten Saisonsieg zogen die Berliner vom Start weg davon. Beste Torschützen waren Fredrik Petersen (7) und Mattias Zachrisson (5). Die Schwaben zeigten zwar manch gute Angriffsaktion, konnten den Favoriten aus der Hauptstadt aber nicht in Bedrängnis bringen. Für Schlusslicht Balingen-Weilstetten war es bereits die dritte Saisonniederlage. Die meisten Tore erzielten Christoph Theuerkauf (7) und Martin Strobel (6/1). Im dritten Mittwoch-Spiel siegte Altmeister VfL Gummersbach mit 32:30 (14:13) bei MT Melsungen. Für Melsungen war es am 3. Spieltag die zweite Saisonniederlage, für Gummersbach der zweite Saisonsieg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal