Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Heimsiege für die Nordclubs in der HBL

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Heimsiege für die Nordclubs in der HBL

05.10.2013, 21:23 Uhr | dpa

Heimsiege für die Nordclubs in der HBL. Mit sechs Treffern war Niclas Ekberg der beste Torschütze des THW.

Mit sechs Treffern war Niclas Ekberg der beste Torschütze des THW. Foto: Christian Charisius. (Quelle: dpa)

Kiel (dpa) - Der Rekordmeister siegte souverän, der Champions-League-Sieger musste zittern. Am Ende aber gewannen die beiden Nordclubs am Samstag ihre Bundesliga-Heimspiele.

Während die "Zebras" beim 34:25 (19:11) nur wenig Probleme hatten, stand der HSV Hamburg beim 31:29 (18:13) gegen Frisch Auf Göppingen am Rande eines Punktverlusts. Den Siegtreffer für die Hanseaten markierte der spanische Weltmeister Joan Canellas mit dem Schlusspfiff.

Beide Mannschaften setzten ihre Erfolgsserien fort. Während der THW alle acht Liga-Spiele gewann und mit 16:0 Punkten an der Tabellenspitze steht, feierte der HSV seinen fünften Sieg in Serie und steht mit 10:4 Punkten auf Platz fünf.

In der Sparkassen-Arena hatte der Kieler Rückraum einige Probleme mit der 6:0-Abwehr der Gäste. Doch die Flügelzange Gudjon Valur Sigurdsson und Niklas Ekberg sorgte für klare Verhältnisse beim ungefährdeten Heimerfolg des THW. Beste Werfer waren Ekberg (6) für Kiel sowie Aljoscha Schmidt (6/5) für Minden.

Der Traditionsclub aus Göppingen haderte bei der knappen Niederlage in Hamburg vor allem mit den Unparteiischen. Mit Manuel Späth (30. Minute) und Evgeni Pevnov (41.) sahen beide Frisch-Auf-Kreisläufer nach ihrer jeweils dritten Zeitstrafe die Rote Karte. In voller Mannschaftsstärke hätten die Gäste mit ihrem vor allem in der zweiten Halbzeit couragierten Auftritt einen Punkt durchaus mehr erreichen können. Erfolgreichste Werfer waren Hamburgs Canellas (11) und der ehemaliger HSVer Michael Kraus (6) für Göppingen.

In den drei übrigen Spielen des Samstags gewann der SC Magdeburg 36:25 (14:8) beim TV Emsdetten. Der TuS N-Lübbecke und die TSV Hannover-Burgdorf trennten sich 28:28 (16:16). Ebenfalls keinen Sieger gab es im Duell des Bergischen HC mit HBW Balingen-Weilstetten, das 29:29 (15:11) endete.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017