Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

HSV Hamburg bestätigt: Matthias Rudolph als Präsident zurückgetreten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

HSV bestätigt: Rudolph als Präsident zurückgetreten

29.10.2013, 10:31 Uhr | dpa

HSV Hamburg bestätigt: Matthias Rudolph als Präsident zurückgetreten. Matthias Rudolph ist nicht länger Präsident des HSV Handball.

Matthias Rudolph ist nicht länger Präsident des HSV Handball. Foto: Axel Heimken. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Matthias Rudolph ist als Präsident von Champions-League-Sieger HSV Handball zurückgetreten. Diese überraschende Entscheidung des 55-Jährigen bestätigte der Club.

Die Doppelbelastung des eigenen Unternehmens und des HSV hätten ihn zu dieser Entscheidung bewogen, hieß es vom Verein. Der "Bild"-Zeitung sagte Rudolph zur Begründung: "Ich schaffe es zeitlich und körperlich nicht mehr. Und ich habe auch eine Verantwortung meiner Familie gegenüber."

Bis auf weiteres werden nach Vereinsangaben Vize-Präsident Frank Spillner und Schatzmeister Jens Lingthaler die Aufgaben von Rudolph übernehmen. Die Hamburger belegen in der Bundesliga nach elf Spieltagen Rang vier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal