Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handballer läuten mit Allstar Game Rückrunde ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Handballer läuten mit Allstar Game Rückrunde ein

31.01.2014, 13:48 Uhr | dpa

Handballer läuten mit Allstar Game Rückrunde ein. Kai Häfner soll kein Risiko eingehen.

Kai Häfner soll kein Risiko eingehen. Foto: Julian Stratenschulte. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Zum Spaß nach Leipzig und dann ab in den Alltag: Mit dem Allstar Game in der ausverkauften Arena Leipzig läutet die "stärkste Liga der Welt" die spannende zweite Saisonhälfte ein.

Die Handball-Show mit der deutschen Nationalmannschaft und einer Bundesliga-Auswahl ist für Bundestrainer Martin Heuberger zudem ein willkommener zusätzlicher Test für sein Team. "Für die Fans ist es ein Einläuten der Bundesliga-Rückrunde, für uns eine Möglichkeit, um die Spielabläufe reinzubekommen. Aber sicherlich steht der Spaß im Vordergrund", sagte der 49-jährige Schutterwälder.

Nicht mitspielen kann Kai Häfner. Der Linkshänder vom Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten sagte seine Teilnahme wegen Problemen in der Bauchmuskulatur ab. "Wir gehen da auch in Absprache mit dem Spieler kein Risiko ein", sagte Heuberger. Er verzichtet auf eine Nachnominierung.

Wie die Bundesliga-Allstars mit dem gerade zum Welthandballer gekürten Domagoj Duvnjak vom HSV Hamburg haben hat auch die Nationalmannschaft keine Gelegenheit, Spielzüge oder Tricks einzustudieren. Weil die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) bei der jüngsten EM in Dänemark fehlte, sind die Nationalspieler seit den Testspielen am 11. und 12. Januar in Tunesien ohne Spielpraxis. "Wir reisen direkt zum Allstar Game an", berichtete Heuberger.

Wohl zum letzten Mal reisen Kapitän Oliver Roggisch und seine Kollegen zum Show-Spiel nach Leipzig. Denn mindestens für das kommende Jahr sucht die Handball-Bundesliga für ihr Allstar Game einen neuen Standort. Wegen einer Terminkollision mit der Hallenhockey-WM steht die Arena Leipzig am 7. Februar nicht zur Verfügung. Auch die Messe Leipzig ist belegt.

"Wir wollen an einen Standort gehen, wo die Bundesliga nicht jede Woche stattfindet", erklärte Frank Bohmann, Geschäftsführer des Ligaverbandes HBL. Im Gespräch sind unter anderem Riesa, Nürnberg, Stuttgart und München. Denkbar ist zudem ein Tausch: Leipzig könnte zur Saisoneröffnung den Supercup zwischen Meister und Pokalsieger austragen und der bisherige Gastgeber Bremen das Allstar Game. Man sei in der Prüfungsphase, hieß es von der HBL.

Davon unbeeindruckt will Heuberger seine Mannschaft weiter auf die immens wichtigen WM-Playoffs am 7./8. und am 14. Juni in Magdeburg gegen den EM-Sechsten Polen einstimmen. "Das All Star Game ist zwar ein Spiel ohne absoluten Wettkampfcharakter, aber für uns ist die Partie ein weiterer Test auf dem Weg zu den WM-Playoffs. Wir müssen jede Gelegenheit nutzen, um im Juni erfolgreich zu sein", erklärte der Bundestrainer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal