Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Kiel siegt glanzlos - Löwen neuer Tabellenzweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Kiel siegt glanzlos - Löwen neuer Tabellenzweiter

12.02.2014, 22:12 Uhr | dpa

Kiel siegt glanzlos - Löwen neuer Tabellenzweiter. Silvio Heinevetter überzeugte im Tor der Füchse gegen den SCM.

Silvio Heinevetter überzeugte im Tor der Füchse gegen den SCM. Foto: Jens Wolf. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Der THW Kiel hat seine Tabellenführung in der Handball-Bundesliga mit einem glanzlosen Heimsieg gefestigt. Der Titelverteidiger gewann erst dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit gegen den couragierten Aufsteiger ThSV Eisenach mit 30:21 (13:11).

Damit feierte der deutsche Rekordmeister zum Auftakt des 22. Spieltages seinen 20. Sieg. Mit sechs Treffern war Marko Vujin bester Kieler Torschütze, aufseiten Eisenachs traf Bjarki Elisson fünfmal.

Neuer Tabellenzweiter sind die Rhein-Neckar Löwen. Die Mannheimer setzten sich im Südgipfel gegen Frisch Auf Göppingen unerwartet deutlich mit 42:21 (20:16) durch. Dank des Erfolges verdrängte das Team von Trainer Gudmundur Gudmundsson die SG Flensburg-Handewitt auf den dritten Rang. Neben Torhüter Niklas Landin überzeugte Alexander Petersson als neunfacher Torschütze. Für Göppingen warf Michael Kraus ebenfalls neun Tore.

Die Flensburger waren zur gleichen Zeit in der Champions League gegen Naturhouse La Rioja gefordert. In der Partie gab überraschend Trainer Ljubomir Vranjes mit der Nummer 40 auf dem Trikot sein Comeback als Spieler.

Im nominellen Spitzenspiel des Tages kamen die Füchse Berlin zu einem 27:24 (15:9)-Sieg gegen den Tabellensiebten SC Magdeburg. Überragender Akteur war Berlins Nationaltorhüter Silvio Heinevetter, der vor den Augen von Bundestrainer Martin Heuberger gegen seinen ehemaligen Club mit 20 Paraden glänzte und vier Siebenmeter parierte. Für die Füchse war es im Ost-Duell der zehnte Sieg in Serie, durch den sie auf Platz vier vorstießen. Fredrik Petersen warf für Berlin sechs Treffer. Robert Weber markierte sechs Tore für Magdeburg.

Im umkämpften Ostwestfalen-Derby setzte sich der TBV Lemgo gegen den TSV GWD Minden mit 29:25 (13:12) durch. Für Lemgo traf Hendrik Pekeler siebenmal, Nenad Bilbija fünfmal für Minden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal