Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Weltstar Balic setzt Karriere in Wetzlar fort

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Weltstar Balic setzt Karriere in Wetzlar fort

22.05.2014, 15:19 Uhr | dpa

Weltstar Balic setzt Karriere in Wetzlar fort. Ivano Balic hängt in Wetzlar ein Jahr dran.

Ivano Balic hängt in Wetzlar ein Jahr dran. Foto: Carsten Rehder. (Quelle: dpa)

Wetzlar (dpa) - Das Märchen vom Weltstar in der Handball-Provinz wird fortgeschrieben. Der ehemalige Welthandballer Ivano Balic bleibt ein weiteres Jahr bei der HSG Wetzlar und hat mit dieser Herzensentscheidung für pure Freude bei den Mittelhessen gesorgt.

"Ich hatte eines meiner besten Jahre meiner Karriere hier und wollte einfach noch ein Jahr spielen", sagte Balic und nannte einen ganz wichtigen Grund für seinen Verbleib: "Ich fühle mich unheimlich wohl in Wetzlar. Der Club ist sehr professionell und trotzdem familiär geführt. Ich bin glücklich hier."

Der 35 Jahre alte Olympiasieger und Weltmeister war im vergangenen Sommer von Atlético Madrid nach Wetzlar gewechselt. Ende März hatte Balic einen Muskelbündelriss in der Wade erlitten und die Saison deswegen vorzeitig beenden müssen. Deshalb war zuletzt auch über ein Karriereende des begnadeten Technikers spekuliert worden. "Ich habe ein bisschen Zeit gebraucht, um mich zu entscheiden. Ich wollte erst sehen, ob ich körperlich noch in der Lage bin, ein weiteres Jahr zu spielen", sagte Balic.

In Wetzlar löste die Vertragsverlängerung großen Jubel aus. "Ich freue mich sehr. Das ist eine große Sache. Wenn man diese Möglichkeit hat, ist das ein Geschenk des Himmels", frohlockte HSG-Trainer Kai Wandschneider. Balic sei sein Taktgeber, direkter Ansprechpartner und absolutes Vorbild für alle. "Er hat alle mitgezogen. Er hat sich dank seines Einsatzes in kurzer Zeit sehr viel Respekt bei seinen Teamkollegen erarbeitet", sagte Wandschneider.

Nicht zu vergessen ist auch der finanziellen Aspekt der Zusammenarbeit. "Ivano war ein Glücksgriff auf allen Ebenen - sportlich, menschlich und natürlich auch wirtschaftlich. Das haben wir auf allen Ebenen gespürt", berichtete Geschäftsführer Björn Seipp. Allein bei den Trikotverkäufen erreichte die HSG Zahlen, die es in der Vereinsgeschichte noch nie gegeben habe. Seipp verheimlichte auch nicht, dass Balic dem Verein bei den Verhandlungen "wirtschaftlich sehr entgegengekommen" sei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017