Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Löwen heimsen drei Auszeichnungen ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Löwen heimsen drei Auszeichnungen ein

25.05.2014, 12:30 Uhr | dpa

Löwen heimsen drei Auszeichnungen ein. Andy Schmid wurde zum besten Spieler der Saison gewählt.

Andy Schmid wurde zum besten Spieler der Saison gewählt. Foto: Uwe Anspach. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Der wichtigste Titel blieb den Rhein-Neckar Löwen verwehrt. Angesichts der Dramatik um den verpassten ersten deutschen Meistertitel verloren bei den Handballern aus Mannheim die Auszeichnungen zum Trainer, Spieler und Torhüter des Jahres an Bedeutung.

Guðmundur Guðmundsson wurde von seinen Trainerkollegen und Managern der 18 Erstliga-Clubs erstmals zum Besten der Besten auserkoren wie auch Löwen-Spielmacher Andy Schmid und Keeper Niklas Landin. Doch über die Trophäen des Ligaverbandes HBL dürfte sich das Trio nur wenig freuen.

Viel lieber hätten die Badener die Meisterschale in den Händen gehalten. Aber im Fernduell unterlagen die Löwen am Samstag dem punktgleichen Rekordmeister THW Kiel aufgrund einer Winzigkeit von zwei weniger erzielten Toren. Großen Anteil an den 1114 erzielten Kieler Toren hatte Rückraum-Ass Marko Vujin. Der Linkshänder avancierte mit 248 Treffern zum Torschützenkönig der Saison 2013/14. Im entscheidenden Spiel gegen Pokalsieger Füchse Berlin traf der Serbe sechsmal. Der Nationalspieler war in allen 34 Ligaspielen im Einsatz und erzielte durchschnittlich 7,2 Treffer pro Partie. Zweiter wurde der Magdeburger Robert Weber mit 242 Toren vor dem Flensburger Anders Eggert mit 218 Treffern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal