Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Schwenker attackiert THW-Kiel: "Geschmacklos"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Storm-Coup  

Schwenker attackiert THW-Kiel: "Geschmacklos"

06.06.2014, 12:41 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Schwenker attackiert THW-Kiel: "Geschmacklos". Uwe Schwenker attackiert den THW Kiel nach der Verpflichtung von Thorsten Storm. (Quelle: imago/Fishing 4)

Uwe Schwenker attackiert den THW Kiel nach der Verpflichtung von Thorsten Storm. (Quelle: Fishing 4/imago)

Uwe Schwenker, früherer Manager des Handball-Klubs THW Kiel, hat die Verpflichtung von Thorsten Storm als Geschäftsführer des deutschen Rekordmeisters heftig kritisiert. Storm habe die Manipulationsaffäre um das Champions-League-Finale 2007 ausgelöst. Damit habe er dem Verein sehr geschadet.

"Ihn zurückzuholen, ist geschmacklos. Jedem, der den THW im Herzen trägt, versetzt das einen Stich", sagte Schwenker den "Kieler Nachrichten". Storm hätte "den THW vernichten" wollen, glaubt der 55-Jährige.

Schwenker war in einem Prozess vorgeworfen worden, das Champions-League-Finale 2007 manipuliert zu haben. Er und der ehemalige Trainer Zvonimir Serdarusic wurden aber freigesprochen, weil keine Beweise für eine Schiedsrichter-Bestechung vorlagen.

Damals hatte auch Storm, der von 1995 bis 2002 als Marketingleiter unter Schwenker gearbeitet hat, den Manager schwer belastet. Trotz späteren Freispruchs musste Schwenker den THW 2009 nach 17 Jahren verlassen. Storm wurde Manager der Rhein-Neckar Löwen.

Vorzeitiger Wechsel wegen Interessenkonflikts

Unterdessen wird ein vorzeitiger Wechsel Storms immer wahrscheinlicher. Nach NDR Info berichtete auch die Rhein-Neckar-Zeitung, dass Storm bereits in diesem Sommer nach Kiel wechseln soll. Der 49-Jährige und der THW haben sich eigentlich auf einen Fünf-Jahres-Vertrag ab 2015 geeinigt.

Ein frühzeitiger Wechsel Storms scheint wahrscheinlich, weil die weitere Arbeit bei den Löwen in einem Interessenkonflikt mit seinem zukünftigen Job stünde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal