Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Deutsche Handballer wollen zur WM 2015 nach Katar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alles oder nichts  

Deutsche Handballer stehen vor historischer Pleite

12.06.2014, 15:59 Uhr | dpa, t-online.de

Deutsche Handballer wollen zur WM 2015 nach Katar. Die DHB-Auswahl um Kapitän Uwe Gensheimer steht gegen Polen gehörig unter Druck. (Quelle: imago/Heuberger)

Die DHB-Auswahl um Kapitän Uwe Gensheimer steht gegen Polen gehörig unter Druck. (Quelle: Heuberger/imago)

Die Sache scheint einfach: Weniger Fehler machen als im Hinspiel, zwei Tore mehr erzielen als die Polen - dann fahren die deutschen Handballer zur Weltmeisterschaft 2015 nach Katar. Nachdem die Schützlinge von Bundestrainer Martin Heuberger die Olympia-Qualifikation 2012 und die Europameisterschaft 2014 verpasst haben, soll es nun wieder aufwärts gehen - und eine historische Pleite abgewendet werden: Bei einem Scheitern am Samstag gegen Polen würde die DHB-Auswahl erstmals seit 1997 eine WM-Endrunde verpassen.

Der Druck ist nach der 24:25-Niederlage im Hinspiel demnach gewaltig. Genauso wie der Optimismus, den die Mannschaft seit ihrer Ankunft am Spielort Magdeburg verbreitet. "Wir können die Partie in Bestbesetzung bestreiten. Auch Silvio Heinevetter, der bis Dienstag muskuläre Probleme hatte, ist fit. Unsere Physiotherapeuten haben sehr gute Arbeit geleistet", sagte Heuberger.

Auf den Berliner Torhüter Heinevetter dürfte es an seiner einstigen Wirkungsstätte wieder besonders ankommen. Zumal er und sein Hamburger Kollege Johannes Bitter noch etwas gutmachen wollen, nachdem sie im Hinspiel keinen einzigen Siebenmeter hielten. "Das wird sich ändern, das verspreche ich", betonte Bitter.

Heuberger legt den Fokus auf sein Team

Nachdem zuletzt vor allem im athletischen Bereich gearbeitet wurde, liegt nun der Fokus auf der Taktik. "Wir hatten in Polen Schwierigkeiten in der Abwehr bei eigener Überzahl, in der Chancenverwertung und mit dem eigenen Tempospiel. Da müssen wir am Samstag konzentrierter und effektiver sein. Wenn wir das umsetzen, was wir uns erarbeitet haben, werden wir das Spiel gewinnen", sagte Heuberger, der sich nur mit seinem Team beschäftigen möchte.

"Auf die Aufstellung der Polen habe ich eh keinen Einfluss. Es ist mir egal, wer bei denen auf der Platte steht. Jeder Spieler hat bei denen seine Qualitäten, denen wir mit unseren Mitteln begegnen müssen", betonte der 50-Jährige Coach, der die DHB-Auswahl seit 2011 betreut.

Gensheimer: "Die Chancen stehen 50:50"

Kapitän Uwe Gensheimer sieht das Team gerüstet. "Wir haben hier eine gute Mischung aus Regeneration und Arbeit gefunden, auch mal den Kopf vom Handball freibekommen. Die Stimmung ist prächtig. Die Chancen stehen aber nach wie vor 50:50", sagte der 87-malige Nationalspieler.

Eine besondere Rolle soll dem Publikum zufallen. "Magdeburg wurde nicht zufällig ausgewählt. Wir wissen, wie es hier zugehen kann. Wir brauchen jeden einzelnen Fan", sagte der neue Team-Manager Oliver Roggisch, der drei Jahre in Magdeburg aktiv war.

DHB-Frauen sollen Publikum heiß machen

Roggisch hofft, dass der Funke sofort überspringt und nimmt dabei auch die deutsche Frauen-Auswahl in die Pflicht, die als "Vorspiel" ihre letzte EM-Qualifikationsbegegnung gegen Mazedonien absolviert. Nach dem 23:21 in Skopje haben die Schützlinge von Bundestrainer Heine Jensen das Ticket für die kontinentalen Titelkämpfe im Dezember in Ungarn und Mazedonien in der Tasche, können mit einem Sieg jedoch noch Sieger der Qualifikationsgruppe 7 werden.

"Wir werden 60 Minuten Vollgas geben. Wir wollen gewinnen, das Publikum mitnehmen und es für das Spiel der Jungs schon einheizen. Ich bin sicher, dass es uns die Männer nachmachen und sich qualifizieren", sagte Torfrau und Kapitänin Clara Woltering.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal