Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - HC Leipzig in der Champions League: Protest abgewiesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

HC Leipzig in der Champions League: Protest abgewiesen

23.09.2014, 15:57 Uhr | dpa

Leipzig (dpa) - Die Teilnahme des HC Leipzig an der Champions League ist perfekt. Der Protest, den der FTC Budapest nach dem Finale des Qualifikationsturniers eingereicht hatte, wurde vom Europäischen Handball-Verband (EHF) als unzulässig abgewiesen.

"Die Verantwortlichen von Budapest hätten innerhalb von einer Stunde nach dem Spiel schriftlich Protest bei dem EHF-Delegierten vor Ort einreichen müssen. Da der Einspruch aber nur mündlich erfolgte, ist der Protest nicht zulässig", erklärte die EHF. Budapest reichte erst einen Tag nach dem Spiel eine schriftliche Stellungnahme ein.

Das Team von HCL-Trainer Norman Rentsch hatte sich sportlich mit dem 5:4-Erfolg im Siebenmeter-Werfen (34:34 n.V./28:28) gegen den FTC Budapest für die Champions League qualifiziert. Budapest legte zunächst Protest ein, weil das Freiwurftor von HCL-Kapitän Karolina Kudlacz am Ende der Verlängerung zum 34:34 angeblich nach der Schlusssirene fiel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal