Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Favoriten ziehen ins Pokal-Achtelfinale ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Favoriten ziehen ins Pokal-Achtelfinale ein

28.10.2014, 13:47 Uhr | dpa

Handball: Favoriten ziehen ins Pokal-Achtelfinale ein. Die Flensburger um Johan Jakobsson setzten sich mühelos gegen Melsungen durch.

Die Flensburger um Johan Jakobsson setzten sich mühelos gegen Melsungen durch. Foto: Jens Wolf. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - In der zweiten Runde des DHB-Pokals sind große Überraschungen ausgeblieben. Titelverteidiger Füchse Berlin erreichte wie die anderen Favoriten souverän das Achtelfinale.

Der Handball-Bundesligist gewann beim Zweitligisten TUSEM Essen mit 29:21 (13:10) und verbuchte nach zuletzt nur einem Sieg aus sechs Partien wieder ein Erfolgserlebnis. Vorjahresfinalist SG Flensburg-Handewitt deklassierte dank einer starken Teamleistung den Bundesliga-Kontrahenten MT Melsungen mit 38:22 (18:13).

Liga-Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen agierte ähnlich souverän und setzte sich klar 37:27 (17:11) beim Drittligisten TSB Heilbronn-Horkheim durch. Seiner Favoritenrolle wurde auch Frisch Auf Göppingen gerecht, das mit 32:20 (18:8) beim Drittliga-Club TSV Altenholz siegte. Der SC Magdeburg ließ sich vom Zweitliga-Vorletzten Eintracht Hildesheim nicht überraschen und behielt mit 35:25 (17:11) die Oberhand wie auch GWD Minden beim Bundesliga-Absteiger TV Emsdetten mit 34:32 (18:14).

Ein packendes Duell lieferten sich die Bundesliga-Rivalen TSV Hannover-Burgdorf und HSV Hamburg, das die Niedersachsen mit 28:25 (14:11) für sich entschieden. Im von den beiden Torhütern Martin Ziemer (Hannover) und Johannes Bitter (Hamburg) dominierten Duell schien alles auf eine Verlängerung hinauszulaufen. Aber die Hausherren sorgten mit dem Lauf vom 23:22 (55.) auf 27:24 (59.) für die Entscheidung.

Mit dem TBV Lemgo, der am Dienstagabend mit 20:32 gegen den THW Kiel verlor, der SG BBM Bietigheim (27:33 gegen VfL Gummersbach) sowie Melsungen, Wetzlar (23:26 gegen HC Erlangen), dem Bergischen HC (26:32 gegen TuS N-Lübbecke) und Hamburg sind sechs der 19 Bundesligisten ausgeschieden. Die Runde der besten 16 ist für den 17. Dezember geplant. Die Auslosung findet am kommenden Mittwoch statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal