Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

DOSB will Handball-WM selbst übertragen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sendung nur im Internet  

DOSB will Handball-WM selbst übertragen

09.12.2014, 17:08 Uhr | dpa

DOSB will Handball-WM selbst übertragen. Nationalspieler Patrick Groetzki könnte mit seinem Team doch noch für die Zuschauer bei der WM zu sehen sein. (Quelle: imago/Heuberger)

Nationalspieler Patrick Groetzki könnte mit seinem Team doch noch für die Zuschauer bei der WM zu sehen sein. (Quelle: Heuberger/imago)

Für den deutschen Handball wäre es wohl der letzte Ausweg, für die "sportdeutschland.tv" ein echter Coup. Nur fünf Monate nach seinem Start bemüht sich die Internet-Plattform um die Übertragung der Handball-WM. Für den noch jungen Internet-Sender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) wäre das "eine tolle Sache", sagte Simon Franke, der Vermarktungs-Chef der DOSB New Media GmbH.

"Wir haben ein Angebot abgegeben und sind im täglichen Austausch", sagte Franke zu den Verhandlungen über die Übertragungsrechte der bereits Mitte Januar beginnenden WM: "Handball ist sicher auch für uns sehr attraktiv." Der Vermarktungs-Chef hofft auf eine Einigung "möglichst vor Weihnachten".

"sportdeutschland.tv steht bereit"

Durch die gescheiterten Verhandlungen von ARD und ZDF mit dem katarischen Rechteinhaber hat sich für die erst im August gestartete DOSB-Tochter eine ungeahnte Chance ergeben. "Für den Fall, dass es nicht in letzter Minute noch eine Einigung gibt, steht sportdeutschland.tv bereit", sagte Hans-Peter Krämer, DOSB-Vizepräsident für Finanzen.

UMFRAGE
Würden Sie sich die Handball-WM im Fernsehen ansehen?

Nach seinen Worten könnte der DOSB "für deutlich unter 100.000 Euro" die Übertragungsrechte erwerben. Das wäre dann ein Schnäppchen, denn der geschätzte Wert der TV-Rechte für den deutschen Markt ist deutlich mehr als zehnmal so hoch.

Übertragung nur im Internet

"Sportdeutschland.tv" ist allerdings trotz der missverständlichen Endung kein TV-Sender, sondern ein nur im Internet zu empfangender Anbieter. Gegründet hat ihn der DOSB, um jenen Sportarten eine Chance zu bieten, die im klassischen Fernsehen kaum oder gar nicht übertragen werden.

Man könne so zwar "sicher nicht eine Übertragung im frei empfangbaren Fernsehen ersetzen", sagte der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper: "Aber es ist ein Ausweg für die Fans, die die Spiele dann jedenfalls sehen könnten." Für Vesper wäre es der "Idealfall" gewesen, wenn die Handball-WM von den öffentlich-rechtlichen Sendern gezeigt worden wäre.

Bisheriger Höhepunkt für den Online-Sportsender des DOSB waren die Übertragungen von der Volleyball-WM; auch für die Titelkämpfe im September in Polen war eine Übertragung im klassischen Fernsehen gescheitert. So schauten 190.000 Zuschauer das Spiel um den dritten Platz beim neuen Verbands-Sender.

Verband will deutschen Kommentar

Bei den Übertragungen aus Polen nutzte man das vom Weltverband angebotene Sendesignal. Eine eigene Kommentierung in deutscher Sprache gab es nicht. Bei der Handball-WM wäre das laut Franke aber anders. Auch die Entsendung eines eigenen Teams nach Katar wird erwogen.

Der Kauf von Rechten wie bei der Handball-WM soll die Ausnahme sein. Ziel der DOSB-Tochter ist es vor allem, "dem Sport eine Fläche zu geben", wie Franke es ausdrückt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal