Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-WM 2015: DHB-Siegeszug geht weiter - nun gegen Katar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nun gegen Katar  

Deutschland stürmt souverän ins WM-Viertelfinale

26.01.2015, 21:35 Uhr | t-online.de

Handball-WM 2015: DHB-Siegeszug geht weiter - nun gegen Katar. Patrick Groetzki (Quelle: dpa)

Patrick Groetzki bejubelt einen seiner Treffer gegen Ägypten. (Quelle: dpa)

Der Siegeszug der deutschen Mannschaft bei der Handball-WM geht weiter: Deutschland bezwang im Achtelfinale Ägypten völlig verdient mit 23:16 (12:8). Ägyptens Ibrahim El Masry sah vor 10.000 Zuschauern in der 48. Minute nach drei Zeitstrafen Rot. "Wir haben gerade am Anfang diese Coolness gezeigt und sehr stark in der zweiten Halbzeit angefangen", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson.

"Die Mannschaft hat hervorragende Spiele gezeigt und steht verdient im Viertelfinale", sagte Bernhard Bauer, Präsident des Deutschen Handballbundes.

Gensheimer trifft sechs Mal

Bester deutscher Torschütze war Uwe Gensheimer mit sechs Toren. Nächster Gegner ist am Mittwoch um 16.30 Uhr Gastgeber Katar.

Der Anfang war hektisch. Fast fünf Minuten dauerte es bis zum ersten Treffer der Partie durch Steffen Weinhold. Danach bekamen die Deutschen das Spiel gegen die sehr hart agierenden Ägypter zunehmend in den Griff und führten in der elften Minute erstmals mit drei Treffern (5:2). Kurz danach schloss Patrick Groetzki einen Tempogegenstoß in Unterzahl zum 7:3 ab (15.).

Carsten Lichtlein überragend

Vor allem in der Abwehr zeigte das DHB-Team - mit dem überragenden Carsten Lichtlein im Tor (56 Prozent gehaltene Bälle) - eine sehr konzentrierte Leistung und ging trotz einiger vergebener Chancen kurz vor der Pause mit einem Vier-Tore-Polster in die Kabine.

Direkt nach dem Wechsel fiel dann die Vorentscheidung: Ägypten erzielte über acht Minuten lang kein Tor, Deutschland setzte sich mit fünf Treffern in Folge auf 17:8 ab.

Das Spiel war spätestens beim 19:10 (45.) gelaufen, in der Folge wechselte Bundestrainer Dagur Sigurdsson viel durch. Die Ägypter konnten noch etwas verkürzen, an Deutschlands ungefährdetem Erfolg gab es aber keine Zweifel mehr.

UMFRAGE
Die deutschen Handballer spielen bei der WM groß auf. Wie weit geht es für das DHB-Team?

"Einfach der Hammer"

"Es war eine absolut geile Stimmung in der Halle. Das Ergebnis hat gepasst, es war einfach der Hammer. Gegen Katar wird es noch ein bisschen lauter. Jetzt heißt es wieder sich zu konzentrieren. Dann werden wir sehen, was geht", sagte Paul Drux.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017