Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Bundesliga-Trio auf Kurs Finalrunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Bundesliga-Trio auf Kurs Finalrunde

10.04.2015, 15:10 Uhr | dpa

Handball: Bundesliga-Trio auf Kurs Finalrunde. Melsungens Trainer Michael Roth will es in die EHF-Endrunde schaffen.

Melsungens Trainer Michael Roth will es in die EHF-Endrunde schaffen. Foto: Axel Heimken. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - Der Coup ist geglückt: Unmittelbar vor dem Viertelfinale im EHF-Pokal hat der HSV Hamburg am Freitag seinen Wunschtrainer Michael Biegler verpflichtet.

So können die Handball-Profis um Ex-Nationalspieler Pascal Hens nun mit neuem Elan im Hinspiel bei Eskilstuna Guif in Schweden an diesem Samstag antreten. Denn die Hamburger haben wie MT Melsungen kurzfristig nur ein Ziel: Das Finalturnier am 16./17. Mai in Berlin. "Natürlich wollen wir nach Berlin, aber wir dürfen uns jetzt noch nicht mit dem Final Four beschäftigen. Unser Ziel ist es, in Schweden die bestmögliche Ausgangslage für das Rückspiel in Hamburg zu schaffen, um das Viertelfinale erfolgreich bestreiten zu können", sagte Noch-HSV-Trainer Jens Häusler.

Während die Melsunger auf dem Weg dorthin an diesem Samstag bei Skjern Handbold in Dänemark die Grundlage für den Einzug in die Endrunde legen wollen, sind die Füchse Berlin als Gastgeber bereits für das Halbfinale in der heimischen Max-Schmeling-Halle qualifiziert.

Für den THW Kiel geht es derweil darum, sein Abonnement für das Final4 in der Champions League zu verlängern. Der deutsche Meister möchte zum fünften Mal zum Turnier nach Köln. Dafür muss das Team von Trainer Alfred Gislason Pick Szeged ausschalten. "Wir haben den Titelverteidiger rausgeworfen, jetzt wollen wir auch die letzten beiden Schritte in Richtung Final4 in Köln machen", kündigte Nationalspieler Patrick Wiencek vor dem Viertelfinal-Hinpiel am Sonntag in Ungarn an. Kiel hatte im Achtelfinale gegen Vorjahressieger SG Flensburg-Handewitt gewonnen, der EHF-Pokalsieger war überraschend zweimal gegen die Rhein-Neckar Löwen erfolgreich.

Beim EHF-Cup-Neuling Melsungen war unterdessen das Augenmerk allein auf das Viertelfinale gerichtet. "Das Final Four ist unser ganz großes Ziel. Vor kurzem war das nur ein Wunsch. Aber jetzt stehen wir kurz davor und warum sollen wir das nicht schaffen? Es ist ein 50:50-Spiel und sehr wichtig für uns", erklärte Trainer Michael Roth. Für dieses Ziel hat er sich Hilfe vom Füchse-Trainer Dagur Sigurdsson geholt, dessen Team in der Gruppenphase gegen Skjern gespielt hat. "Wir haben miteinander gesprochen. Er hat mir Videomaterial gegeben", berichtete Roth.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal