Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Löwen-Manager Lamadé kritisiert neuen Pokal-Modus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Löwen-Manager Lamadé kritisiert neuen Pokal-Modus

21.06.2015, 17:08 Uhr | dpa

Handball: Löwen-Manager Lamadé kritisiert neuen Pokal-Modus. Lars Lamadé (l.

Lars Lamadé (l.) kritisierte den neuen Modus des DHB-Pokals. Foto: Daniel Reinhardt. (Quelle: dpa)

Mannheim (dpa) - Der Geschäftsführer von Handball-Vizemeister Rhein-Neckar Löwen, Lars Lamadé, hat den neuen Modus für den DHB-Pokal kritisiert.

"Schon in der Champions League kommen mehr Begegnungen auf uns zu, jetzt auch im Pokal. Die seit Jahren angestrebte Entlastung der Spieler bekommen wir so nicht hin", sagte Lamadé dem "Mannheimer Morgen" (Montag). "Wir stehen der Neuerung zwar offen gegenüber und ich finde erst einmal alles gut, was die Attraktivität des Wettbewerbs steigert", sagte er. "Aber ich sehe die Reform eben auch mit einem weinenden Auge."

In der kommenden Saison wird der DHB-Pokal in der ersten Runde in einem Final-Four-Modus ausgetragen. Nur die Sieger von 16 Turnieren qualifizieren sich für das Achtelfinale. Topklubs wie die Löwen oder Meister THW Kiel bekamen in der Vergangenheit oft ein Freilos.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017