Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: THW Kiel setzt Aufholjagd fort - Flensburg Zweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

THW Kiel setzt Aufholjagd fort - Flensburg Zweiter

18.11.2015, 22:00 Uhr | dpa

Handball: THW Kiel setzt Aufholjagd fort - Flensburg Zweiter. Lasse Svan erzielte sieben Tore beim 37:21-Erfolg seiner Flensburger.

Lasse Svan erzielte sieben Tore beim 37:21-Erfolg seiner Flensburger. Foto: Daniel Reinhardt. (Quelle: dpa)

Wetzlar (dpa) - Der THW Kiel hat das Top-Spiel der Handball-Bundesliga gewonnen und seine Aufholjagd mit dem zehnten Saisonsieg fortgesetzt. Beim bisherigen Tabellenvierten HSG Wetzlar feierte der Titelverteidiger ein 30:26 (16:14).

Dadurch verdrängte der Rekordmeister die Hessen auf den fünften Platz. Bester Werfer waren Christian Dissinger (9) für Kiel und Maximilian Holst (6/1) für Wetzlar. Bereits in der 11. Minute hatte Kiels Rene Toft Hansen wegen einer Tätlichkeit Rot gesehen. Der Wetzlarer Joao Ferraz wurde in der 49. Minute wegen groben Foulspiels disqualifiziert.

Unterdessen hat die SG Flensburg-Handewitt durch einen Kantersieg den zweiten Tabellenplatz erobert. Der DHB-Pokalsieger deklassierte in eigener Halle die TSV Hannover-Burgdorf mit 37:21 (20:6). Dank es Erfolges überholte das Team von Trainer Ljubomir Vranjes MT Melsungen. Die Hessen empfangen am Samstag den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer Rhein-Neckar zum Spitzenspiel.

Die Füchse Berlin halten derweil Anschluss an die oberen Ränge. Der Vereins-Weltmeister setzte sich mühevoll mit 34:31 (17:16) gegen den Tabellenletzten TuS N-Lübbecke durch. Vor 5811 Besuchern warfen die Nationalspieler Fabian Wiede für Berlin und Jens Schöngarth für Lübbecke jeweils acht Tore.

Dagegen bleibt der als Mitfavorit auf den Titel gestartete SC Magdeburg nur Mittelmaß. Der Vorjahresvierte verpatzte drei Tage vor dem Auftakt im EHF-Pokal gegen Csurgoi KK die Generalprobe und verharrt nach der 25:30 (11:16)-Niederlage beim VfL Gummersbach auf dem neunten Rang. Frisch Auf Göppingen ist derweil gerüstet für den Europapokaleinstand am Samstag bei Gornik Zabrze in Polen. Das Team um den neunfachen Torschützen Daniel Fontaine gewann beim SC DHfK Leipzig mit 27:22 (14:11).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017