Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Schweizer Handball-Verband trennt sich von Rolf Brack

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Schweizer Handball-Verband trennt sich von Rolf Brack

22.01.2016, 16:27 Uhr | dpa

Handball: Schweizer Handball-Verband trennt sich von Rolf Brack. Der Deutsche Rolf Brack wird nach dieser Saison nicht mehr Schweizer Nationaltrainer sein.

Der Deutsche Rolf Brack wird nach dieser Saison nicht mehr Schweizer Nationaltrainer sein. Foto: Harald Tittel. (Quelle: dpa)

Bern (dpa) - Rolf Brack verliert zum Saisonende seinen Job als Trainer der Schweizer Handball-Nationalmannschaft. Nach dem Ausscheiden in der Qualifikation für die WM 2017 in Frankreich wird der Vertrag des Deutschen nicht verlängert. Das teilte der Schweizerische Handball-Verband (SHV) mit.

Damit endet das Engagement des ehemaligen Bundesliga-Trainers von HBW Balingen-Weilstetten in der Eidgenossenschaft nach zwei Jahren.

Die Schweizer hatten zuletzt in der Qualifikation für die WM-Playoffs den Kürzeren gegenüber der Niederlande gezogen. Auch in der Ausscheidung für die laufende EM in Polen waren Brack und seine Spieler gescheitert. Noch im Januar will der Verband einen Nachfolger benennen, der dann im Juni den nächsten Auswahl-Lehrgang leiten soll.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017