Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-EM 2016: Deutschland schlägt Norwegen und steht im Finale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Märchen geht weiter  

Verlängerungs-Krimi: DHB-Team im Finale

29.01.2016, 22:44 Uhr | t-online.de, dpa

Handball-EM 2016: Deutschland schlägt Norwegen und steht im Finale. Siegtorschütze Kai Häfner (Mi.) inmitten der deutschen Jubeltraube - Finale! (Quelle: AP/dpa)

Siegtorschütze Kai Häfner (Mi.) inmitten der deutschen Jubeltraube - Finale! (Quelle: AP/dpa)

Das Märchen geht immer weiter: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft steht nach dem 34:33 (30:29, 27:27, 14:13) nach Verlängerung gegen Norwegen im Finale. Im Finale am Sonntag um 17.30 Uhr wartet nun Spanien, das im zweiten Halbfinale Kroatien bezwang.

Mehr Krimi geht nicht. Und wieder hatte Deutschland das bessere Ende für sich. Allerdings hat Norwegen Protest gegen die Spielwertung eingelegt, die Europäische Handball-Föderation bis Samstagvormittag entscheiden.

Deutschland greift zum ersten Mal seit 2007 bei einem großen Turnier nach dem Titel. Damals stand am Ende der Erfolg bei der Heim-WM. Europameister war das DHB-Team zum ersten und bisher einzigen Mal im Jahr 2004.

"Krimi" und "Wahnsinn"

"Das war ein Krimi. Das war Wahnsinn! Da war alles dabei. Wir sind an unsere Grenze gegangen", sagte der überglückliche Bundestrainer Dagur Sigurdsson im ZDF.

Am Mittwochabend hatten noch 15.000 am Schluss bitter enttäuschte Fans das Aus des polnischen Teams gesehen, nun war die Halle in Krakau nicht einmal zur Hälfte gefüllt. Die Handball-Euphorie im Gastgeberland ist weg. 

Statt Polen kämpften die beiden Überraschungsteams des Turniers um den Einzug ins Endspiel. Es begann gut für Deutschland: erster Angriff, erster Siebenmeter, erstes Tor. Tobias Reichmann, der Mann ohne Nerven, schlug sofort zu.

Deutschland setzt sich zunächst ab 

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, dann setzte sich Deutschland auf vier Tore ab (9:5, 17. Minute). Begünstigt auch dadurch, dass sich Norwegen einige Zeitstrafen einfing. 

Erik Schmidt im Interview 
"Ein unfassbar geiles Gefühl"

Die Begeisterung kannte nach dem Halbfinale gegen Norwegen keine Grenzen. Video

Doch danach riss der Faden vorübergehend, die Norweger kamen zu leichten Gegenstoß-Toren und gingen in Führung (13:12, 28.). Letztlich führte die deutsche Mannschaft zur Pause knapp - 14:13.

Vorn viel vergeben

Knapp war auch das Stichwort für die zweite Halbzeit. Sigurdssons Team ließ in der Offensive einiges liegen, arbeitete dafür hinten wie gewohnt hervorragend.

Führung Deutschland, Ausgleich, Führung Norwegen ,Ausgleich, so lief die Partie lange.

Dahmke trifft zur Verlängerung

Bis Deutschland in Probleme kam: Zwei Tore zurück und Unterzahl in der 51. Minute. Gegen Dänemark gelang das Comeback. Und diesmal? Wurde es noch dramatischer. Rune Dahmke traf 15 Sekunden vor Ende mit dem letzten Angriff von linksaußen zum Ausgleich. Verlängerung!

In der 64. Minute erzielte Kai Häfner das 30:29 - die erste Führung seit Mitte der zweiten Halbzeit.

Auch in der Verlängerung hatte Deutschland den letzten Angriff. Wieder traf Häfner. Es war das Tor zum Finale. 

"Ich habe schon vorher gesagt, wenn die Mannschaft mich braucht, werde ich alles geben und dann schauen, was rauskommt", sagte der Matchwinner, der erst während der EM nachnominiert worden war.  

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal