Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - 28:25 gegen Chambéry: Göppingen im Finale des EHF-Pokals

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

28:25 gegen Chambéry: Göppingen im Finale des EHF-Pokals

14.05.2016, 19:55 Uhr | dpa

Handball - 28:25 gegen Chambéry: Göppingen im Finale des EHF-Pokals. Bester Göppinger Werfer war Marcel Schiller mit neun Toren.

Bester Göppinger Werfer war Marcel Schiller mit neun Toren. Foto: Jens Wolf. (Quelle: dpa)

Nantes (dpa) - Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen steht im Finale des EHF-Pokals und kann auf den dritten Sieg in dem europäischen Wettbewerb hoffen.

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewannen die Schwaben das Halbfinale beim Final Four in Nantes gegen den französischen Spitzenclub Chambéry Savoie verdient mit 28:25 (9:14). Im Endspiel trifft der Gewinner von 2011 und 2012 am Sonntag (17.30 Uhr) auf den Gastgeber HBC Nantes. Die Franzosen hatten zuvor im ersten Vorschlussrundenduell den spanischen Vertreter Fraikin BM. Granollers mit 27:26 (12:12) bezwungen. Bester Göppinger Werfer war Marcel Schiller mit neun Toren (9/3).

"Wir hatten eine wirklich schlechte erste Halbzeit. In der zweiten Hälfte wollten wir zeigen, dass wir besser sind", sagte Göppingens Ex-Nationalspieler Michael Kraus. Sein Comeback nach mehr als einem Jahr Verletzungspause gab Kevynn Nyokas, französischer Weltmeister von 2013. "Es ist nicht das Wichtigste, dass ich wieder dabei bin, der Sieg ist wichtiger", erklärte Nyokas, der Göppingen nach dieser Saison verlassen wird.

Frisch Auf war zunächst besonders im Angriff äußerst schwach. Nach einer Viertelstunde hatten die Schwaben erst vier Tore erzielt. Zudem trat auch die Defensive nicht in bester Verfassung auf. Chambéry zog schnell auf 6:2 davon und baute den Vorsprung bis zur Pause auf fünf Tore aus.

Doch danach kamen die Göppinger besser ins Spiel und steigerten sich in der Offensive. Zudem zeigte der nun anstelle von Primoz Prost im Tor stehende Peter Tatai eine überragende Vorstellung.

Als Frisch Auf Mitte der zweiten Halbzeit beim 20:19 erstmals in Führung gegangen war, drehte sich die Partie zugunsten des Teams von Trainer Magnus Andersson. Lars Kaufmann und Thomas Kristensen erhöhten kurz vor dem Ende auf 28:23. Die Partie war entschieden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal