Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - Rhein-Neckar-Löwen nach 33:20 über Coburg wieder Erster

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Rhein-Neckar-Löwen nach 33:20 über Coburg wieder Erster

22.04.2017, 21:01 Uhr | dpa

Handball - Rhein-Neckar-Löwen nach 33:20 über Coburg wieder Erster. Kim Ekdahl Du Rietz war mit acht Treffern erfolgreichster Werfer.

Kim Ekdahl Du Rietz war mit acht Treffern erfolgreichster Werfer. Foto: Axel Heimken. (Quelle: dpa)

Mannheim (dpa) - Handball-Meister Rhein-Neckar-Löwen ist wieder Tabellenführer der Bundesliga. Der Titelverteidiger bezwang das Schlusslicht HSC 2000 Coburg klar mit 33:20 (17:11) und zog damit an der SG Flensburg-Handewitt vorbei.

Die Löwen haben 46:6-Punkte auf dem Konto und liegen einen Zähler vor Vizemeister Flensburg, der am Abend das erste Champions League-Viertelfinale gegen Vardar Skopje mit 24:26 (9:15) verlor. Tabellendritter ist Rekordmeister THW Kiel mit 43:11-Punkten.

Im Spiel des Ersten gegen den Letzten war der Klassenunterschied von Beginn an deutlich. Die Gastgeber führten bereit nach einer Viertelstunde mit 8:3, bauten die Führung aus und brachten den 23. Saisonsieg locker unter Dach und Fach. Kim Ekdahl Du Rietz war vor 7285 Zuschauern in der Mannheimer SAP Arena mit acht Treffern erfolgreichster Werfer im Team von Trainer Nikolaj Jacobsen.

Neuer Tabellensechster ist die HSG Wetzlar, die den SC DHfK Leipzig dank einer starken Schlussphase vor 4187 Zuschauern in der Rittal Arena mit 24:23 (13:13) bezwang und an den Sachsen vorbeizog. Knapp acht Minuten vor Schluss hatten die Gastgeber noch mit 20:23 zurückgelegen. Den Siegtreffer für die HSG erzielte Philipp Weber. Der Rückraumspieler stand bis vergangenen Sommer bei den Leipzigern unter Vertrag und wird nächste Saison nach nur einem Jahr in Wetzlar wieder das Trikot des SC DHfK tragen.

Im Kampf gegen den Abstieg ließ HBW Balingen-Weilstetten daheim vor 2350 Zuschauern mit einem 27:27 (12:14) gegen den ehemaligen Meister TBV Lemgo einen Punkt liegen. In einer dramatischen Partie glich Tim Hornke in der Schlusssekunde noch für die Gäste aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017