Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball-Bundesliga: Klose führt sich mit Doppelpack beim FC Bayern ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. Spieltag - Samstagsspiele  

Klose führt sich mit einem Doppelpack ein

11.08.2007, 17:23 Uhr | T-Online/jha, t-online.de

Klose (li.) und Toni jubeln (Foto: ddp)Pflicht erfüllt: Glanz- aber auch etwas müheloser als im Pokal hat der große Titelfavorit aus München zum Auftakt seiner 43. Bundesliga-Spielzeit Aufsteiger Rostock mit 3:0 besiegt. Mit seinem zweiten Treffer entriss Bayerns Neuzugang Miroslav Klose erst fünf Minuten vor Schluss Arminia Bielefeld die Tabellenführung. Die Ostwestfalen verdeutlichten bei ihrem 3:1 in Wolfsburg, dass selbst Felix Magaths Allgewalt aus einem Fast-Absteiger nicht per Handauflegen einen Europapokalteilnehmer formt. Überraschung auch in Leverkusen: Vorjahresaufsteiger Energie Cottbus entführte beim 0:0 einen Punkt aus der BayArena. In Bochum ließ Champions-League-Qualifikant Bremen beim durchaus glücklichen 2:2 zwei Punkte liegen.

Fehlstart auch für Herthas neuen Trainer

Für Hertha BSC setzt sich die Tristesse auch unter dem neuen Coach fort. Lucien Favre - Trainer des Jahres in der Schweiz und in seiner Heimat zuletzt zwei Mal in Folge Meister mit dem FC Zürich - kassierte mit den Hauptstädtern ein 0:1 bei Eintracht Frankfurt. Um frühen Diskussionen um seine Person vorzubeugen, benötigte Favres Gegenüber Friedhelm Funkel den Dreier zum Start mindestens so nötig wie der ehemalige Schweizer Nationalspieler.

Der große bremst im Derby den kleinen HSV aus

Ernüchterung in Hannover: War die Vorbereitung - an der Spitze das 3:0 über Real Madrid - quasi ein Jubellauf, stellt sich der Ligaalltag ähnlich spaßbremsend dar wie im Vorjahr. Damals kassierten die 96er drei Niederlagen zu Beginn, entließen Coach Peter Neururer und starteten unter Nachfolger Dieter Hecking bis ins vordere Mittelfeld durch. Der große HSV aber ließ die Euphorie unter den Anhängern in der AWD-Arena beim 1:0 vorerst erlahmen. Huub Stevens Schützlinge - auf dem Weg in den UEFA Cup - untermauerten ihren Anspruch, um die direkte Europapokal-Qualifikation mitzuspielen. Schon in der Rückrundentabelle des Vorjahres rangierten die Hamburger auf Position zwei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal