Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Hannover 96 dreht das Spiel beim KSC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover dreht das Spiel beim KSC

21.08.2007, 14:12 Uhr | dpa

Bruggink (li.) jubelt mit Hanke (Foto: ddp)Mike Hanke und Hanno Balitsch haben der Euphorie um Bundesliga-Rückkehrer Karlsruher SC einen argen Dämpfer versetzt und Hannover 96 zum ersten Saisonsieg verholfen. Durch Tore von 4,5 Millionen-Euro-Einkauf Hanke (55.) und Mittelfeld-Motor Balitsch (75.) zum 2:1 (0:1) entführten die Niedersachsen verdientermaßen drei Zähler aus dem Wildparkstadion. Fünf Tage nach dem 2:0-Coup in Nürnberg hatte Publikumsliebling Maik Franz (37.) den Neuling vor 27.800 Zuschauern in Führung gebracht. Während das Team von Edmund Becker die erste Niederlage einstecken musste, tankte 96 Selbstbewusstsein für das am kommenden Wochenende anstehende Gastspiel bei Fußball-Rekordmeister Bayern München.

KSC-Offensive ohne Durchschlagskraft

Neun Jahre, drei Monate und 14 Tage nach dem letzten Heimspiel in der Eliteklasse (4:2 gegen den VfB Stuttgart) wurden die KSC-Spieler im Wildpark von einer Welle der Begeisterung empfangen. Doch der Funke sprang nicht auf den Rasen über, denn vor allem bei den Hausherren war lange Zeit Vorsicht oberstes Gebot. Allzu bedächtig wurde der Ball nach vorne getragen. Edmond Kapllani als einzige Spitze und Tamas Hajnal, Doppeltorschütze der Vorwoche, erzielten gegen die gut gestaffelte 96-Hintermannschaft kaum Wirkung.

Hajnal legt für Franz auf

Fast wären die Karlsruher in der 30. Minute sogar für ihre Mutlosigkeit bestraft worden, als Hanno Balitsch nach Zuspiel von Arnold Bruggink freie Schussbahn hatte, den Ball aber aus 16 Metern über das Gehäuse von Markus Miller hob. Doch dann fiel wie aus dem Nichts das 1:0: Bei der Freistoßflanke von Hajnal entzog sich Franz geschickt der Bewachung durch Frank Fahrenhorst und sorgte per Kopf für die umjubelte Führung der Badener. Dieser Treffer löste die Verkrampfung beim Neuling, plötzlich lief der Ball besser durch die Reihen. In der 41. Minute wäre Kapllani aus spitzem Winkel beinahe das 2:0 gelungen.

Hanke schrammt knapp am Platzverweis vorbei

Die Mannschaft von Dieter Hecking, der auf den angeschlagenen Außenverteidiger Michael Tarnat verzichten musste, zeigte die reifere Spielanlage, blieb aber im Abschluss lange Zeit harmlos. Hanke fiel in der ersten Halbzeit vor allem durch eine Handgreiflichkeit gegen Franz auf, die ihm auch Rot hätte einbringen können. Einzig Bruggink wusste in der Offensive Akzente zu setzen. Einen Schuss des Niederländers blockte Christian Timm (5.) im letzten Moment ab. "Wir gehen zu großzügig mit unseren Chancen um", ärgerte sich 96-Sportdirektor Christian Hochstätter zur Pause.

Anzeigetafel gibt den Geist auf

Doch nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste das Tempo und wurden durch ein Ausgleichstor belohnt, das eine Kopie von Franz' 1:0 war. Diesmal schlug Bruggink den Ball beim Freistoß hoch vor das Tor und Hanke köpfte völlig unbedrängt in den Winkel. In der immer hektischer werdenden Partie sorgte Balitsch eine Viertelstunde vor Schluss nach einem energischen Antritt für den K.o. der Gastgeber. Beinahe symbolisch für den Niedergang des KSC: In der zweiten Halbzeit fiel im Stadion auch noch die Anzeigetafel aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal