Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - 2. Bundesliga: Böses Erwachen für Daum und den 1. FC Köln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Liga - Montagsspiel  

Böses Erwachen für Daum und den 1. FC Köln

20.08.2007, 19:52 Uhr | dpa

Kevin McKenna (r.) gegen Szilard Nemeth (Foto: dpa)Kevin McKenna (r.) gegen Szilard Nemeth (Foto: dpa)Die Fußball-Profis von Bundesliga-Absteiger Alemannia Aachen haben das prestigeträchtige Zweitliga-Westduell beim 1. FC Köln mit 1:0 (1:0) für sich entschieden. Vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften RheinEnergieStadion sorgte der frühere Kölner Marius Ebbers (23. Minute) für den knappen, aber gerechten Erfolg.#

Erster Sieg seit 1968

Für die Aachener Mannschaft von Trainer Guido Buchwald war es nach dem 2:2 zum Auftakt gegen Carl Zeiss Jena der erste Saisonsieg - und das ausgerechnet gegen das Team von Buchwalds früherem Lehrmeister Christoph Daum. Köln verspielte damit eine Spitzenposition, nachdem der Saisoneinstand des Aufstiegs-Favoriten beim FC St. Pauli (2:0) perfekt verlaufen war. Letztmals hatte Aachen in Köln am 30. November 1968 gewonnen (2:1).

Köln mit Problemen im Aufbau

FC-Kapitän Patrick Helmes bot sich bei einem Linksschuss (10.) die erste Chance des Spiels, doch 13 Minuten später verwertete Ebbers eine Vorlage von Laurentiu Reghecampf zur Gäste-Führung. Danach war konstruktiver Aufbau bei den Kölnern kaum noch zu sehen. Kölns kolumbianischer Keeper Faryd Mondragon verhinderte gegen Matthias Lehmann (39.) einen höheren Rückstand. Ein Distanzschuss von Nemanja Vucicevic (41.) und ein von ihm getretener Eckball (45.) sorgten für Gefahr vor dem Alemannia-Gehäuse.

Abseitstor von Chihi

Drei Minuten nach Wiederbeginn wurde ein FC-Treffer von Adil Chihi wegen Abseits nicht anerkannt. Köln verstärkte zwar seine Bemühungen, ohne allerdings zwingender zu werden. Ebbers (50.) scheiterte für Aachen bei einem Schussversuch mit links. Auf der Gegenseite köpfte Milivoje Novakovic den Ball auf das Tornetz (61.). Kurz danach (64.) sorgte Helmes von rechts für Gefahr. Den Ausgleich verpasste Vucicevic (87.) mit einem prächtigen Linksschuss nur knapp.

Verletzungspech bei beiden Teams

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Daum musste in der Abwehr Youssef Mohamad (Gehirnerschütterung) und Ümit Özat (Bauchmuskelverletzung) ersetzen. Neu in der Anfangsformation waren Thomas Broich und Tobias Nickenig. Buchwald fehlten Reiner Plaßhenrich, Emmanuel Krontiris und Jerome Polenz. Bei der Alemannia standen der ehemalige Kölner Pekka Lagerblom, Jeffrey Leiwakabessy und Mirko Casper neu in der Startelf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal