Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball-Bundesliga: Wolfsburg ärgert Schalke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3. Spieltag - Sonntagsspiele  

Wolfsburg ärgert die Knappen

26.08.2007, 18:49 Uhr | t-online.de

Kuranyi (li.) im Zweikampf mit Schäfer (Foto: dpa)Kuranyi (li.) im Zweikampf mit Schäfer (Foto: dpa)Schalke 04 hat den Sprung zurück auf den zweiten Tabellenplatz verpasst. Zum Abschluss des dritten Spieltags kam der Vizemeister beim VfL Wolfsburg nicht über ein 1:1 hinaus, obwohl die Gastgeber ab der 51. Minute nur noch mit zehn Mann spielten. Josue hatte Gelb-Rot gesehen. Bis vier Minuten vor Ende der Partie hatte der VfL die Gäste aus dem Ruhrgebiet sogar am Rande einer Niederlage. Durch das Unentschieden bleibt Schalke bleibt mit vier Zählern Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern auf Rang sechs hängen. Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich Eintracht Frankfurt gegen den weiter punktlosen Aufsteiger Hansa Rostock mit 1:0 durch.

Krzynowek schockt Schalke

Vor 30.000 Fans in der Wolfsburger Volkswagen-Arena bestimmten die Gäste aus dem Revier in den ersten 45 Minuten das Spiel. Allerdings konnten die Schalker kein Kapital aus ihrer Überlegenheit schlagen. Wolfsburg beschränkte sich vornehmlich aufs Reagieren, hatte damit aber mehr Erfolg: In der 36. Minute zirkelte Jacek Krzynowek einen Freistoß von der Strafraumkante um die Mauer der Königsblauen herum ins Tor. Im zweiten Durchgang vergab Wolfsburgs Spielmacher Marcelinho die große Möglichkeit zur Entscheidung, als er eine perfekte Vorlage Ashkan Dejagah verspringen ließ. In der Schlussphase rannten die Schalker verzweifelt hinter dem Ausgleich her. Zwanzig Minuten vor dem Ende scheiterte Schalkes Ivan Rakitic mit einem Schuss an die Latte. Doch vier Minute vor Ende der Partie rettete Halil Altintop seinem Team wenigstens das Remis.



Meier sorgt für Frankfurts Traumstart

Im zweiten Sonntagsspiel in der Frankfurter Commerzbank-Arena war die heimische Eintracht zunächst klar die bessere Elf. Im starken ersten Durchgang hatte das Team von Trainer Friedhelm Funkel gleich mehrere Möglichkeiten, den zweiten Heimsieg in der noch jungen Saison perfekt zu machen. Nach dem Traumstart durch ein Tor von Alexander Meier vergaben die Hausherren ihre Chancen aber leichtfertig. Im Laufe der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus Rostock wesentlich besser ins Spiel. Hansas Addy-Wak Menga hätte nach 65 Minuten mit einem abgefälschten Weitschuss fast für den Ausgleich gesorgt, doch Keeper Pröll zeigte eine klasse Reaktion. Frankfurt rückt durch den Sieg auf Rang vier vor - Rostock bleibt Liga-Schlusslicht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal