Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: MSV Duisburg - Arminia Bielefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MSV Duisburg - Arminia Bielefeld  

Duisburg beendet Bielefelds Höhenflug

30.08.2007, 13:04 Uhr | dpa

Duisburgs Caceres (li.) gegen Kucera (Foto: ddp)Mit dem ersten Bundesliga-Heimsieg seit 18 Monaten hat der MSV Duisburg den Höhenflug von Arminia Bielefeld beendet. Der Aufsteiger bezwang den zuvor unbesiegten Tabellenzweiten aus Ostwestfalen glatt 3:0 (0:0) und feierte damit den zweiten Erfolg der noch jungen Saison. Vor 21.100 Zuschauern in der MSV-Arena erzielten der Brasilianer Maicon (64. Minute) und Manasseh Ishiaku (68./70.) die Treffer für die Gastgeber, die sich mit nun sechs Punkten im Mittelfeld der Tabelle festsetzten. Die Bielefelder, die eine enttäuschende Leistung zeigten, verpassten für zumindest 24 Stunden der Sprung an die Tabellenspitze.

Duisburg bestimmt das Spiel
Die Duisburger, bei denen Maicon den gesperrten Mihai Tararache vertrat, hatten sich viel vorgenommen und wollten ihrem Publikum den ersten Heimsieg bescheren. Der Anfang war verheißungsvoll: Nach 42 Sekunden stand Mannaseh Ishiaku nach einem Zuspiel von Blagoy Georgiew völlig frei vor Arminias Torhüter Mathias Hain, konnte die Gelegenheit aber nicht nutzen. Es blieb lange Zeit die einzige Möglichkeit für die Gastgeber, die das Spiel zwar bestimmten, aber für wenig Gefahr gegen die gut organisierte Defensive der Bielefelder sorgten. Kurz vor der Pause vergab Mohamadou Idrissou mit einem Linksschuss die zweite gute Chance für den Aufsteiger.

Bielefeld beschränkt sich auf Absicherung
Die Ostwestfalen traten bis auf Rechtsverteidiger Oliver Kirch, für den Markus Bollmann ins Team rutschte, mit der Siegerelf der Vorwoche an. Doch die Arminen beschränkten sich in erster Linie auf Absicherung und stellten MSV-Torhüter Tom Starke im ersten Abschnitt nur zwei Mal auf die Probe. In der dritten Minute scheiterte Andre Mijatovic mit einem Kopfball am Duisburger Schlussmann, in der 31. Minute blieb Starke Sieger gegen Matthias Langkamp.

Doppelschlag von "Büffel" Ishiaku
MSV-Trainer Rudi Bommer brachte nach dem Wechsel in Klemen Lavric eine zweite Spitze, um die Offensive zu stärken. Bei den Gästen sollte Ioannis Masmanidis für den enttäuschenden Siyabonga Nkosi für mehr Schwung sorgen. Lavric hatte in der 62. Minute auch die Chance zum Führungstreffer, verpasste aber knapp per Kopf. Nach 64 Minuten wurden die Duisburger Angriffsbemühungen belohnt, als Maicon aus 15 Metern nach Vorarbeit Georgiews seinen ersten Bundesliga-Treffer erzielte. Ein Doppelschlag von "Büffel" Ishiaku binnen zwei Minuten brachte die Gastgeber endgültig auf die Siegerstraße. Zunächst traf der Nigerianer per Linksschuss, dann per Kopf zum verdienten Erfolg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal