Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Werder Bremen - Eintracht Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt  

Werdern Bremen kommt in Fahrt

30.08.2007, 13:14 Uhr | dpa

Bremens Almeida (re.) gegen Mahdavikia (Foto: dpa)Bremens Almeida (re.) gegen Mahdavikia (Foto: dpa)Werder Bremen hat den Schwung aus der erfolgreichen Champions-League-Qualifikation in den Alltag der Bundesliga mitgenommen und den ersten Heimsieg der Saison eingefahren. Die Hanseaten kamen gegen Eintracht Frankfurt zu einem 2:1 (1:0)-Erfolg und fügten den Hessen damit am 4. Spieltag die erste Niederlage zu. Boubacar Sanogo (35. Minute) und Petri Pasanen (79.) erzielten vor 40.983 Zuschauer im Weserstadion die Tore für die Hausherren, Michael Thurk (85.) traf für die Hessen. Mit nun sieben Punkten kann sich Werder nach holprigem Saisonstart in der Tabelle wieder nach oben orientieren. Frankfurt bleibt trotz des ersten Rückschlags mit ebenfalls sieben Zählern im oberen Tabellendrittel.

Premiere für Dusko Tosic
Bei Werder Bremen feierte Dusko Tosic auf der linken Abwehrseite sein Bundesliga-Debüt. Der Serbe ersetzte den am Donnerstag zu Hannover 96 abgewanderten Christian Schulz. Ansonsten setzte Werder-Trainer Thomas Schaaf auf die Startformation, die am Mittwoch durch das 3:2 in Zagreb den Einzug in die Champions League geschafft hatte. Der von Schalke 04 verpflichtete Sebastian Boenisch kam zehn Minuten vor Schluss zu seinem ersten Werder-Einsatz. Sein Frankfurter Kollege Friedhelm Funkel hatte keinen Grund, seine am Sonntag gegen Hansa Rostock (1:0) erfolgreiche Formation zu verändern.

Alemeida ohne Fortune
Werder bestimmte von Beginn an das Spiel, versuchte zunächst aber sein Glück mit wenig effektiven langen Pässen auf Hugo Almeida. Der Portugiese vergab in der ersten Halbzeit mehrere gute Möglichkeiten. Besonders in der 18. Minute hätte er sein Team in Führung bringen müssen, scheiterte aber freistehend an Eintracht-Torwart Markus Pröll. Sein Sturmkollege Sanogo hatte zuvor bereits einen Kopfball knapp über das Tor gesetzt (17.). Die Eintracht setzte auf hohe taktische Disziplin und auf Konter. Über den fleißigen Junichi Inamoto wurde Ioannis Anamatidis (29.) freigespielt, doch der Grieche zielte links am Tor vorbei.

Diego bedient Sanogo
Gerade als die Eintracht mehr Aktivität zeigte, gingen die Bremer in Führung. Ausgerechnet der nur 1,74 Meter kleine Diego gewann an der Strafraumgrenze ein Kopfballduell und Sanogo brachte den Ball im zweiten Versuch zu seinem zweiten Saisontreffer über die Linie.

Frankfurter Mühen ohne Lohn
Nach dem Seitenwechsel setzte Werder sein Offensivspiel fort. Als Almeida im Laufduell mit Marco Russ zu Fall kam (53.), witterten Schaaf und die Werder-Fans eine Notbremse des Eintracht-Verteidigers, doch Schiedsrichter Herbert Fandel pfiff nicht. Anschließend fand Frankfurt besser ins Spiel. Spychers gefährliche Hereingabe (64.) fand aber keinen Abnehmer und Michael Finks Fernschuss ging knapp vorbei. Pasanens Freistoßhammer hingegen schlug im Eintracht-Tor ein und brachte die endgültige Entscheidung. Daran änderte auch Thurks später Anschlusstreffer nichts mehr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal