Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball - Bundesliga: Hertha klettert nach Sieg über Duisburg weiter nach oben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MSV Duisburg - Hertha BSC  

Hertha klettert weiter nach oben

13.09.2007, 19:03 Uhr | dpa

Dardai (li.) gegen Tararache (Foto: dpa)Dardai (li.) gegen Tararache (Foto: dpa)Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison hat Hertha BSC den Sprung in die Spitzengruppe der Bundesliga geschafft. Die Berliner gewannen beim MSV Duisburg mit 2:1 (0:0) und kletterten damit in der Tabelle auf Rang fünf. Vor 25.070 Zuschauern in der MSV-Arena erzielte der serbische Stürmer Marko Pantelic einen Tag nach seinem 29. Geburtstag beide Treffer für die Gäste (61./70.). Der eingewechselte Klemen Lavric konnte für den Aufsteiger in einer erst nach dem Wechsel ansehnlichen Partie nur noch verkürzen (78. Minute).

Friedrich und Filipescu müssen früh raus

Obwohl nach der frühen Einwechslung von Duisburgs Fernando Santos für den verletzten Julian Filipescu (22.) insgesamt fünf Brasilianer auf dem Feld standen, hatte das Geschehen zunächst mit Ballzauber und südamerikanischer Fußballkunst wenig zu tun. Die bedauernswerten Zuschauer sahen eine von zahlreichen Verletzungspausen und Stockfehlern geprägte erste Halbzeit. Bereits nach einer Viertelstunde musste Hertha-Kapitän Arne Friedrich nach einem Zusammenprall mit Blagoy Georgiev den Platz verlassen und wurde durch den Schweizer Neuzugang Steve von Bergen ersetzt. Friedrich wurde mit Schmerzen in der Lunge im Krankenhaus behandelt, kam aber nach einer ersten Diagnose mit einer Rippenprellung glimpflich davon.

Ailton erneut nur auf der Bank

Seine Teamkollegen blieben nach den Auswärtsniederlagen in Frankfurt und Bielefeld auch beim Aufsteiger zunächst erschreckend blass. Lediglich Pantelic kam gefährlich vor das MSV-Tor, vergab aber zwei Mal in aussichtsreicher Position (25./32.). Bei den Gastgebern hatten der wieder als einzige Spitze aufgebotene Nigerianer Manasseh Ishiaku (17.) und der Brasilianer Maicon mit einem Fernschuss (19.) gute Torchancen. "Wir hatten eine Menge vom Spiel und haben gut mitgehalten", sagte der MSV-Vereinschef Walter Hellmich zur Pause. Unbeteiligt daran war erneut der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Ailton. Der brasilianische Neuzugang beobachtete das Geschehen über 90 Minuten mit bitterer Miene nur von der Bank aus.

Lavric macht es noch einmal spannend

Nachdem MSV-Trainer Rudi Bommer in Filipescu und Björn Schlicke beide Innenverteidiger ersetzen musste, geriet seine bis dahin sicher stehende Abwehr nach dem Seitenwechsel gewaltig ins Schwimmen. Bei beiden Treffern hatte Pantelic Glück, dass seine Schüsse jeweils unhaltbar für Duisburgs Torhüter Tom Starke abgefälscht wurden Nach dem 0:2 brachte Bommer Lavric als zweiten Angreifer, doch mehr als der Anschlusstreffer durch den Slowenen sprang in der nun spannenden Partie nicht mehr heraus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal